Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 167 - 2019: Neue Wege zur Nachwuchsrekrutierung für die Gastronomie


Infoveranstaltung auf Initiative des Landkreises – Bereits vier Interessenten – weitere Anmeldungen bis 4. Juni 2019 möglich

 

LICHTENFELS. Wie kann die EU helfen, Arbeitskräfte für unsere Region zu gewinnen? Um dieser Frage nachzugehen, trafen sich in der vergangenen Woche auf Einladung von Landrat Christian Meißner Gastronomen aus dem Landkreis Lichtenfels im Landratsamt.

Der Landkreischef zeigte sich überzeugt, dass durch den Matching-Ansatz der Fa. Eucontact den heimischen Unternehmen neue Wege zur Fachkräftegewinnung aufgezeigt werden können. Eucontact nutzt dabei das EU-Programm Erasmus+, das bereits seit Jahrzehnten den Austausch von Auszubildenden und Studierenden innerhalb Europas fördert.

„Wir nehmen gern die Forderung der heimischen Gastro-Betriebe auf, das Fachkräfteproblem mit zu lösen. Doch bitte ich dann auch, dass die gemachten Angebote ernsthaft geprüft werden“, so der Landrat.

In seinem Vortrag erläuterte Michael Zehner, Leiter von Eucontact, dass durch den von seiner Firma entwickelten Matching-Ansatz, deutsche Unternehmen mit einem Nachwuchs-und Fachkräftemangel die Möglichkeit bekommen, berufs- und betriebsspezifisch, Zugang zu jungen Menschen, aus strukturschwachen Regionen des EU-Binnenmarkts (z.B. Rumänien, Ungarn, Kroatien, Wales/UK) zu erhalten. Eucontact ist eine europaweit-tätige, nicht-kommerzielle Firma im Bereich der grenzüberschreitenden Ausbildung und vom Übergang von der Berufsbildung zum Arbeitsmarkt – also keine Arbeitsvermittlung.

Praktisch erfolgt der Zugang zu einer Gruppe von bis zu 14 jungen Menschen, den sog. Matching-Teilnehmer, kurz vor deren Berufsschulabschluss im Heimatland. Sind diese interessiert, als Alternative zur Perspektivlosigkeit im Heimatland, in einem strukturstarken Land, wie Deutschland, eine Arbeit zu finden, besteht die Möglichkeit, ein 14-tägiges Praktikum beim interessierten Unternehmen abzuleisten oder bei einem Zusammenschluss (Pool) von Unternehmen (zwei bis maximal drei Teilnehmer/Betrieb).

Eucontact trägt alle Kosten bis zur Anreise zum nächsten Flughafen in Deutschland. Dazu zählen unter anderem die Zusammenstellung der Gruppe, Kranken- und Unfallversicherung, Deutschkurs im Heimatland, aufgrund von Fachtermini, die von den Praktikumsunternehmen empfohlen werden sowie die Reisekosten bis zum deutschen Flughafen. Die Kosten der Unterbringung und Verpflegung sowie für den Transport in Deutschland sind von den Praktikumsunternehmen zu tragen.

Zehner betonte: „Der Matching-Ansatz ist unbürokratisch, da keine Arbeitserlaubnis erforderlich ist, weil die ausgewählten Länder dem EU-Binnenmarkt angehören. Er ist kostengünstig, da die Kosten deutlich unter denen für eine Personalrekrutierung liegen. Und er ist nachhaltig, da durch die Partnerschaft mit einer Berufsschule aus einem strukturschwachen EU-Land auch weiterhin Kontakte bestehen werden.“

Zum aktuellen Zeitpunkt haben bereits vier Unternehmen aus dem Landkreis Interesse an einer Zusammenarbeit bekundet. Unternehmen haben bis Dienstag, 4. Juni 2019, die Möglichkeit, ihr Interesse bei der Wirtschaftsförderung am Landratsamt Lichtenfels formlos schriftlich anzumelden: Fax: 09571/18 444 oder wirtschaftsfoerderung@landkreis-lichtenfels.de. Für Rückfragen steht der Wirtschaftsförderer des Landkreises Lichtenfels, Herr Helmut Kurz, Tel. 09571/ 18267 zur Verfügung.

Alle interessierten Unternehmen werden dann zu einem Treffen ins Landratsamt Lichtenfels eingeladen, um die Rahmenbedingungen zu konkretisieren und Details zu organisieren.

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten
Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK