Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 357: Katastrophenschutzvollübung im ICE-Tunnel Eierberge


am Samstag, 23. September 2017
 

Vor Inbetriebnahme der ICE-Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt im Dezember 2017 ist das Zusammenwirken der Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei anhand einer Katastrophenschutzvollübung zu üben.

Um die Notfallsituation auf der ICE-Neubaustrecke im Landkreis Lichtenfels zu üben, findet am Samstag, 23. September 2017, zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr im Bereich des Tunnels Eierberge eine Katastrophenschutzvollübung statt.
An dieser Übung nehmen u. a. rund 500 Feuerwehrkräfte und 150 Kräfte des Rettungsdienstes teil.
Es werden deshalb in diesem Zeitraum größere Fahrzeugverbände sowie Einzelfahrzeuge der Rettungskräfte mit Sondersignal zur Einsatzstelle fahren. Auf den Zufahrtsstraßen kann es deshalb zu Behinderungen kommen. Von dieser Maßnahme werden insbesondere die Stadtteile Wiesen, Nedensdorf, Unnersdorf und Stadel betroffen sein. Ortskundige werden gebeten, diesen Bereich möglichst weiträumig zu umfahren. Zentrale Anlauf- und auch Verpflegungsstelle bei dieser Übung ist die Adam-Riese-Halle in Bad Staffelstein. Auch hier kann es im Gebiet um die Halle zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Die Einsatzkräfte der Hilfs- und Rettungsorganisationen bitten darum, besonders aufmerksam zu sein und den Einsatzfahrzeugen freie Fahrt zu gewähren.
 

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten
Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK