Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Neuer Nahverkehr im Landkreis – Betriebsstart am 1. September 2019


Infos für das neue Schuljahr

Ab September 2019 wird sich das ÖPNV-Angebot im Landkreis Lichtenfels entscheidend verbessern. Durch die Integration sämtlicher Schülerverkehre in den allgemeinen Nahverkehr und die Anbindung von Ortschaften ab 150 Einwohnern wird die Betriebsleistung um mehr als 400 Prozent gesteigert, informiert Landrat Christian Meißner. Die Neuorganisation zum 1. September 2019 bringt umfangreiche Änderungen im Nahverkehr und bei der Schülerbeförderung mit sich.

Konkret betrifft es die Relationen Ebensfeld – Bad Staffelstein – Lichtenfels (Linien 1251 bis 1254) sowie Burgkunstadt – Altenkunstadt – Weismain (Linien 1231 bis 1234). In den nächsten Jahren werden, wie im Nahverkehrsplan vorgesehen, weitere Linien überarbeitet, kündigt der Arbeitsbereichsleiter ÖPNV am Landratsamt, Markus Simon, an.

Zukünftig gilt für die Schülerbeförderung zu den jeweiligen Schulstandorten (Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien) grundsätzlich der VGN-Tarif.

Ein gültiger Fahrausweis besteht aus dem Schüler-Verbundpass und einer Wertmarke, in welchen die Verbundpassnummer eingetragen werden muss. Der Vorteil ist, dass dieser neue Fahrausweis dazu berechtigt auch in der Freizeit die im Verbundpass angegebenen Tarifzonen zu nutzen.

Der Bestellschein für den Verbundpass ist in allen VGN-Verkaufsstellen (z.B. Stadtwerke Lichtenfels, Eichenweg 15; Stadt Lichtenfels Bürgerservice im Rathaus; DB Vertrieb GmbH, Reisezentrum Lichtenfels im Bahnhof Lichtenfels) oder auf der Website des VGN erhältlich, und muss vom Schüler/ von der Schülerin bzw. deren Erziehungsberechtigten selbständig organisiert werden.

Die Wertmarken erhalten die Schülerinnen und Schüler von der jeweiligen Schule. Bei Verlust oder Beschädigung der Wertmarken wird keine Ersatzwertmarke ausgestellt. Die Schülerinnen und Schüler müssen selbst für eine neue Wertmarke aufkommen. Daher wird empfohlen nur die aktuelle Wertmarke im Verbundpass mitzuführen.

Mit der Erweiterung des Angebotes im Nahverkehr werden sich zum 01.09.2019 auch Tarifzonen ändern. Dies wird bei der Beantragung der jährlichen Verlängerung (ab dem 15. Lebensjahr) mitberücksichtigt. Bei den Schülern unter 15 Jahren wird daher empfohlen die vorhandenen Verbundpässe zu überprüfen, da diese Tarifzonengebunden sind. Die neuen Fahrpläne finden Sie hier.

Das neue ÖPNV-Konzept sieht den verstärkten Einsatz von Rufbussen vor. Rufbusse sind flexible ÖPNV-Lösungen, die nur verkehren, wenn sie spätestens 60 Minuten vor Fahrtbeginn unter der Telefonnummer 09571/18-180 bestellt werden. Wer vor 8 Uhr morgens den Rufbus nutzen möchte, muss diesen am Vortag bis 24:00 Uhr bestellen.

Die Erstellung von regelmäßigen Fahrtaufträgen als Abo ist ebenfalls möglich. In den Fahrplänen sind Rufbusse mit dem entsprechenden Verkehrshinweis gekennzeichnet. Einige Verbindungen werden im Schülerverkehr mit Rufbussen abgewickelt. Diese Rufbusfahrten werden von der jeweiligen Schule im Landkreises Lichtenfels organisiert. Betroffene Schülerinnen/ Schüler sollten sich bei der Schulleitung informieren bzw. auf entsprechende Aushänge achten.

 

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten