Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Kaminkehrerwesen


                                                                           

                                                       

Kehrbezirk Marktzeuln

Die Regierung von Oberfranken hat für den Kehrbezirk Marktzeln ab 01.06.2017 Herrn Heiko Fehd als bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger bestellt. Herr Fehd wird künftig u.a. für die hoheitlichen Tätigkeiten in diesem Bezirk zuständig sein.

 

F e h d Heiko

Schmiedsberg 19

96472 Rödental

Tel.: 09563 / 30 80 60 Fax: 09563 / 30 75 50

Handy: 0152 / 020 105 80

Email: info@heikofehd.de

 

 

Das Gesetz zur Neuregelung des Schornsteinfegerwesens ist im Bundesgesetzblatt (BGBl. I S. 2242, Anlage) am 28. November 2008 verkündet worden. Es enthält in Art. 1 das Gesetz über das Berufsrecht und die Versorgung im Schornsteinfegerhandwerk (Schornsteinfeger-Handwerksgesetz – SchfHwG). Dieses Gesetz ist seit 01.01.2013 vollständig in Kraft getreten und hat das Schornsteinfegergesetz (SchfG) abgelöst.

Nach dem neuen Gesetz gibt es jedoch weiterhin einen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger. Dieser trägt die Verantwortung für seinen Bezirk und ist für die Überwachung der Kehrarbeiten an Feuerungsanlagen in seinem Bezirk zuständig. Das Schornsteinfeger-Handwerksgesetz legt fest, dass ab 2013 alle dreieinhalb Jahre eine kostenpflichtige Feuerstättenschau vom bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegerdurchgeführt werden muss. Die Feuerstättenschau dient zur Erstellung eines Feuerstättenbescheids, in dem festgelegt wird, welche Arbeiten in welchen Zeitintervallen durchgeführt werden müssen. Mit diesem Bescheid könnte dann auch ein anderer Schornsteinfeger beauftragt werden, d. h. jeder Eigentümer hat die Wahl, welcher Schornsteinfegermeister die Arbeiten bei ihm ausführen soll. Zu beachten ist hierbei insbesondere, dass der zuständige bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger sich nicht mehr wie bisher turnusmäßig beim Eigentümer anmeldet, um die Durchführung der Arbeiten vorzunehmen.

Mit Erhalt des Feuerstättenbescheides obliegt allein dem Eigentümer die Verantwortung dafür, dass die darin festgesetzten Arbeiten fristgerecht und fachmännisch erledigt werden. Einerseits besteht für den Eigentümer die Möglichkeit, den bisherigen zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger zu beauftragen, auch weiterhin diese Arbeiten auszuführen. Andererseits wird dem Eigentümer das Recht eingeräumt, sich eines anderen zugelassenen Schornsteinfegermeisters zu bedienen. Bitte beachten Sie, dass eine Selbstvornahme aller oder einzelner Schornsteinfegerarbeiten durch handwerksrechtlich hierzu nicht berechtigte Eigentümer weiterhin unzulässig ist. Die Betriebe, die befugt sind, Schornsteinfegerleistungen anzubieten, sind im Schornsteinfegerregister beim Bundesamt für Wirtschafts- und Ausfuhrkontrolle erfasst und können hier nachgelesen werden. 

 

Hier nochmal ein kleiner Ablaufplan:

1.

Der für den jeweiligen Bezirk bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger stellt einen Feuerstättenbescheid aus, der in der Regel alle drei Jahre nach einer Feuerstättenschau erneuert wird. In diesem Bescheid ist genau dokumentiert, wann welcher Schornstein, Abgasleitung und Feuerstätte, wie oft und zu welchem Termin, gereinigt bzw. geprüft werden muss.

2.

Sie beauftragen den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger oder einen anderen eingetragenen Schornsteinfeger-Fachbetrieb aus dem Schornsteinfeger-Register mit den vorgeschriebenen Arbeiten.

3.

Alternative 1: Wenn die Arbeiten vom bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger durchgeführt werden, entfallen alle weiteren Verpflichtungen für Sie.

Alternative 2: Falls die im Feuerstättenbescheid genannten Kehr- und Überprüfungstätigkeiten nicht durch den zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger durchgeführt werden, müssen Sie die ordnungsgemäße Durchführung innerhalb von 14 Tagen mittels Formblatt dem jeweils zuständigen Bezirksschornsteinfeger nachweisen.

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Bezirksschornsteinfeger oder an den zuständigen Sachbearbeiter im Landratsamt.

 

 

Falls die im Feuerstättenbescheid genannten Kehr- und Überprüfungstätigkeiten nicht durch den zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger durchgeführt werden, müssen Sie die ordnungsgemäße Durchführung innerhalb von 14 Tagen mittels Formblatt dem jeweils zuständigen Bezirksschornsteinfeger nachweisen.

Welcher bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger für Sie zuständig ist, können Sie der Datei "Kehrbezirksliste_Juni2017" entnehmen.

 

Kehrbezirksliste_Juni2017Kehrbezirksliste_Juni2017, 267 KB
BezirksinhaberBezirksinhaber, 110 KB
FormblattFormblatt, 258 KB
Schornsteinfeger-HandwerksgesetzSchornsteinfeger-Handwerksgesetz, 105 KB

 

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Frau Claus
Tel.: 09571/18-135
Zimmer: 352
Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK