Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Jagdrecht - Allgemeine Informationen


Information für alle Revierinhaber des Landkreises Lichtenfels:

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Thema Coronainfektionsrisiko wird die für Sonntag, den 26.04.2020 in der J.P. Moll-Halle in Bad Staffelstein geplante Gehörnabgabe und die Hege- und Naturschau des Landkreises Lichtenfels ersatzlos abgesagt. Eine entsprechende Information ergeht an alle Revierinhaber bis Ende März nochmals postalisch.


Im Wildtierportal Bayern wurde eine Informationsseite mit dem Titel „Aktuelle Information zu Corona und Jagd“ eingerichtet (https://www.wildtierportal.bayern.de/corona).

Es handelt sich um allgemeine Auskünfte, die sich auf die jeweils aktuell bekannte Sachlage beziehen, die sich jedoch sehr schnell ändern kann. Die Hinweise werden dort je nach Sachstand um weitere Themen ergänzt.

Zudem finden Sie Antworten auf verschiedene Aspekte, die von Seiten der Unteren Jagdbehörden an die Oberste Jagdbehörde herangetragen wurden.

Es wird gebeten, sich bei etwaigen Fragen zunächst über das Wildtierportal zu informieren.


Auf dieser Seite werden vom Landratsamt Lichtenfels - Untere Jagdbehörde - Vordrucke und Informationen zu aktuellen oder generellen jagdlichen Themen für Sie bereit gestellt. Sollten Sie zu den einzelnen Punkten weitergehende Informationen benötigen, so können Sie sich jederzeit gerne an die jeweiligen Ansprechpartner wenden.

In Bezug auf den Vordruck Wildunfallmeldung weisen wir darauf hin, dass dieser mindestens in zwei Ausfertigungen auszudrucken ist, da jeweils 1 Ausdruck bei Ihnen als feststellender Jagdausübungsberechtigter verbleibt und das andere Formular an den Unfallgeschädigten auszuhändigen ist.
Im Gegensatz zu den damaligen Formblättern des ADAC ist keine Abschrift der Wildunfallmeldung mehr an das Landratsamt Lichtenfels weiterzuleiten.


Eigenständige Trichinenprobenentnahmen durch Jagdscheininhaber

Seit dem 25.11.2010 wurde die Befugnis für Jagdscheininhaber, die Proben für die bei Wildschweinen und Dachsen zwingend vorgeschriebene Trichinenuntersuchung eigenständig entnehmen zu dürfen und die Probe und den Wildkörper zu kennzeichnen in die fleischhygienerechtlichen EU-Vorschriften aufgenommen.
Nach § 6 Abs. 2 der tierischen Lebensmittelüberwachungs-VO (Tier-LMÜV) dürfen nunmehr Jagdscheininhaber im Bereich der örtlichen Zuständigkeit der jeweiligen Veterinärbehörde Proben selbständig entnehmen und kennzeichnen, wenn diese die erforderliche Sachkunde dafür nachgewiesen haben.
Eine solche Sachkunde wird über die Bescheinigung an der Teilnahme eines Trichinenprobenentnahmelehrgangs nachgewiesen. Das Landratsamt Lichtenfels bietet solche Lehrgänge bei Bedarf (mind. 20 Personen) an.

Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Teilnahme an diesen Lehrgängen noch nicht dazu berechtigt, die Proben selbständig zu entnehmen. Hierfür ist generell eine vorherige Bestellung durch das Landratsamt erforderlich.

Die Bestellung zur eigenständigen Trichinenprobenentnahme erfolgt auf Antrag. Diesen Antrag finden Sie nebenstehend. Im Rahmen Ihrer Bestellung erhalten Sie dann auch die notwendigen Kennzeichnungsmaterialien, ohne die eine Entnahme nicht möglich ist.

Die Gebühr für die Bestellung zur Trichinenprobenentnahme beträgt 50,00 €. Die Bestellung gilt für die Dauer der Gültigkeit Ihres Jagdscheins. Die Kosten für die Kennzeichnungsmaterialien betragen pro Wildursprungsschein 0,12 € und pro Wildmarke 0,52€.

Antrag Trichinenprobenentnahme neuAntrag Trichinenprobenentnahme neu, 50 KB
Meldung WildunfallMeldung Wildunfall, 220 KB
Information ReiterInformation Reiter, 825 KB
Freigabeformular Trichinenuntersuchung Schlachthof BambergFreigabeformular Trichinenuntersuchung Schlachthof Bamberg, 37 KB

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Frau Groß
Tel.: 09571/18-2106
Zimmer: 351
Gebäude: Kronacher Str. 30