Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Förderung für die Gebäudesanierung


     

Eine Übersicht über die zur Zeit maßgeblichen Förderprogramme für die Förderung einer Gebäudesanierung finden Sie im Förderkompass der Energieagentur Oberfranken. Das Förder.Navi der Energieagentur NRW stellt Ihnen die maßgeblichen Förderprogramme automatisch zusammen.

Gebäudeeigentümer können eine Beratung in Anspruch nehmen. Die Förderung besteht in der Gewährung eines nichtrückzahlbaren Zuschusses zu den in Rechnung gestellten Ausgaben für die Beratung (Beratungshonorar). Detaillierte Informationen finden Sie im Programm Energieberatung Wohngebäude. In diesem Zusammenhang verweisen wir auch auf die kostenlose Energieberatung des Landkreises Lichtenfels.

Im Landkreis Lichtenfels sowie in benachbarten Landkreisen gibt es zahlreiche Energieberater. Die Berater sind auch direkt unter der Beratersuche zu finden.


    

Für die Förderung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des Kohlendioxidausstoßes hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zahlreiche Förderprogramme mit zinsgünstigen Darlehen und Zuschüssen aufgestellt. Einzelheiten finden Sie insbesondere in den KfW-Programmen 151, 152 und 430. Ab dem 24.01.2020 gibt es deutlich höhere Tilgungs- und Investitionszuschüsse, die zwischen 20 % (Durchführung von Einzelmaßnahmen) und 40 % (Sanierung zum KfW-Effizenzhaus 55) liegen.

Um ein altersgerechtes Umbauen zu finanzieren, sind die Programme 159 und 455 heranzuziehen. Wenn Sie bei einer energetischen Fachplanung und Baubegleitung auf die Hilfe eines Experten setzen, erhalten Sie einen Zuschuss in Höhe von 50 % der förderfähigen Kosten nach dem Programm 431.

Nähere Informationen finden Sie in den entsprechenden Programmen der KfW. Eine Übersicht der aktuellen Zinssätze enthält die Konditionenübersicht der KfW.


     

Eine grobe Abschätzung der energetischen Qualität eines Wohngebäudes kann durch die Auswertung des Energieverbrauchs getroffen werden. Einzelheiten erhalten Sie durch den Heizenergie-Check.

    

    

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Herr Dirauf
Tel.: 09571/18-354
Zimmer: 206
Herr Pfister
Tel.: 09571/18-353
Zimmer: 206