Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Ersatzausstellung und Verlust von Fahrzeugpapieren


Folgende Unterlagen werden benötigt:

- Ausstellung einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
 
Unleserlich, unbrauchbar, zerrissen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung nicht älter als 1 Jahr
    (Führerschein oder ähnliches können nicht anerkannt werden)
  • Vollmacht für Beauftragten und Ausweis des Beauftragten
  • unbrauchbare Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • gültige Hauptuntersuchung (TÜV-SÜD, DEKRA, GTÜ, KÜS)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II/Fahrzeugbrief bzw. Bestätigung der Bank per Fax, dass gegen die Ausstellung einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil I keine Einwände bestehen

Verloren, gestohlen:

  • persönliches Erscheinen des Fahrzeughalters erforderlich
  • bei Firmen: persönliches Erscheinen eines Unterschriftsberechtigten (Geschäftsführer oder Prokurist) erforderlich
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung nicht älter als 1 Jahr
    (Führerschein oder ähnliches können nicht anerkannt werden),
    bei Firmen zusätzlich Gewerbeanmeldung
  • Eidesstattliche Versicherung (wird in der Zulassungsstelle vom eingetragenen Fahrzeughalter abgenommen)  gültige Hauptuntersuchung (TÜV-SÜD, DEKRA, GTÜ, KÜS)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II/Fahrzeugbrief bzw. Bestätigung der Bank per Fax, dass gegen die Ausstellung einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil I keine Einwände bestehen 

- Ausstellung einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
 
Unleserlich, unbrauchbar, zerrissen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung nicht älter als 1 Jahr
    (Führerschein oder ähnliches können nicht anerkannt werden)
  • Vollmacht für Beauftragten und Ausweis des Beauftragten
  • unbrauchbare Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • gültige Hauptuntersuchung (TÜV-SÜD, DEKRA, GTÜ, KÜS)

Verloren, gestohlen:

  • persönliches Erscheinen des Fahrzeughalters erforderlich
  • bei Firmen: persönliches Erscheinen eines Unterschriftsberechtigten (Geschäftsführer oder Prokurist) erforderlich
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung nicht älter als 1 Jahr
    (Führerschein oder ähnliches können nicht anerkannt werden),
    bei Firmen zusätzlich Gewerbeanmeldung
  • Eidesstattliche Versicherung (wird in der Zulassungsstelle vom eingetragenen Fahrzeughalter abgenommen)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • gültige Hauptuntersuchung (TÜV-SÜD, DEKRA, GTÜ, KÜS)

Die verlorene bzw. gestohlene Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) wird über das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg aufgeboten. Die Aufbietungsfrist beträgt ca. 2 Wochen. Eine Umschreibung auf einen anderen Halter ist erst nach der Aufbietungsfrist möglich.
 

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Zulassungsstelle
Tel.: 09571/18-117
Zimmer: E 16