Themen / Inhalt

Sperrmüll - Information und Anmeldung


Sperrmüll auf Abruf

Der Sperrmüll wird bei den Landkreisbürgern nur nach Anmeldung abgeholt.

Es können nur Grundstücke angemeldet werden, welche an die kommunale Müllabfuhr angeschlossen sind.

Unter Sperrmüll versteht man sperrige, bewegliche Abfälle aus dem Haushalt, die brennbar sind und nicht in die Mülltonne passen.

SPERRIG: Nicht die Menge, sondern die Größe bestimmt die Zugehörigkeit. Wenn etwas in einem Sack oder Karton bereitgestellt werden kann, ist es auch klein genug für die Restmülltonne - also kein Sperrmüll.

BEWEGLICH: Hier sind Gebrauchsgegenstände gemeint, die nicht fest mit dem Haus verbunden sind und im Falle eines Umzugs üblicherweise mitgenommen werden. Fest eingebaute Gegenstände, sowie Garteneinrichtungen und Bauabfälle müssen auf eigene Kosten entsorgt werden.

BRENNBAR: Die Gegenstände müssen überwiegend aus Holz, Kunststoff, Textilien oder Gemischen aus diesen Materialien sein. Große unbrennbare Teile (z.B. Glas, Metall) müssen entfernt und getrennt entsorgt werden, soweit dies mit einfachen Handgriffen möglich ist.

Alteisen und Elektrogeräte werden bei diesen Abholungen nicht mitgenommen!

 

  • Bei Mehrfamilienhäusern muss für alle Bewohner über den Hauseigentümer oder die Hausverwaltung ein gemeinsamer Antrag gestellt werden.
  • Die Abholung erfolgt höchstens zweimal jährlich je Grundstück.
  • Es werden nur haushaltsübliche Mengen mitgenommen.
  • Die Gegenstände dürfen maximal 2 m lang und 50 kg schwer sein.
  • Der Sperrmüll muss am Abfuhrtag um 6.00 Uhr bereit stehen.
  • WIE WIRD BEANTRAGT?

 

telefonisch: Abfall-Hotline 09571/18-383
per Online-Formular

Bei Haushaltsauflösungen besteht die Möglichkeit der direkten Anlieferung an der Müllumladestation Seubelsdorf. Die Öffnungszeiten und Gebühren erfahren Sie unter Tel. 09571/757222.

Abfallinfo 2017Abfallinfo 2017, 1503 KB

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Frau Scherzer
Tel.: 09571/18-356
Zimmer: E01
Frau Fischer
Tel.: 09571/18-125
Zimmer: E01