Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Integrationslotsin für die ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund


Die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund stellt auch unseren Landkreis vor Herausforderungen.

Ganz entscheidend wird der Erfolg von der großen Einsatzbereitschaft ehrenamtlicher Helferinnen und Helfern abhängen, die die schutzsuchenden Asylbewerber und Kriegsflüchtlinge bei der Integration in ihrem neuen Umfeld begleiten.

Um die Rahmenbedingungen für die ehrenamtliche Tätigkeit in diesem Bereich zu verbessern, wurde seit dem 1. Januar 2018 Karin Pfeiffer als hauptamtliche Integrationslotsin benannt.

Die Integrationslotsin ist für alle Akteure im Bereich Asyl und Integration die zentrale Anlaufstelle auf kommunaler Ebene. Sie steht allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unterstützend zur Seite, koordiniert die verschiedenen Aktivitäten und fungiert als Schnittstelle zu den zuständigen Stellen der Landkreisverwaltung.

 

Projekt Mieterführerschein

Eine der größten Herausforderungen bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ist das Finden von privatem Wohnraum. Viele anerkannte Flüchtlinge müssen, obwohl sie eigentlich ausziehen dürften, weiterhin in beengten Gemeinschaftsunterkünften ausharren, weil sie im Landkreis keine Mietwohnung finden.

Um diese Situation zu verbessern hat die Integrationslotsin gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern ein Projekt zur Mieterqualifizierung gestartet. Nach dem Vorbild des „Neusässer Konzepts“ geht es ganz konkret darum, den teilnehmenden Migranten ein fundiertes Basiswissen zum richtigen Verhalten als Mieter zu vermitteln und ihnen Hilfe zur Selbsthilfe bei der Bewerbung um eine Mietwohnung zu geben. Gleichzeitig sollen bei potentiellen Vermietern eventuell vorhandene Vorbehalte oder Bedenken abgebaut werden. Die Mietchancen der Migranten auf dem Wohnungsmarkt sollen so am Ende verbessert werden.

Das Trainingsprogramm besteht aus fünf Modulen. An fünf Abenden setzen sich die teilnehmenden Migranten intensiv mit dem Thema „Wohnen zur Miete“ in Deutschland auseinander. Lerninhalte sind z.B. Mülltrennung, Ruhezeiten, richtiges Heizen und Lüften, Kommunikation mit dem Vermieter, Besichtigungstermine oder der Mietvertrag.

Juni 2018 konnte den ersten 17 Teilnehmern im großen Sitzungssaal des Landratsamts ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme überreicht werden. Mit diesem „Mieterführerschein“ sollen die Migranten potentiellen Vermietern künftig ihre Eignung als zuverlässige und seriöse Mieter belegen können.

Weitere Kurse sind in Vorbereitung oder wurden bereits begonnen.

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration gefördert.

Fördermarke 2019

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Frau Pfeiffer
Tel.: 09571/18-835
Zimmer: 255