Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Header-Pressemitteilungen
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 212-2020: Wenn der Landrat auf dem Bauernhof selbst mit Eis macht…


Elisabeth Hofmann zeigt, wie es geht: Gefrorene Gaumengenüsse ganz aus eigener Produktion / Erlebnisbäuerin geht mit ihrer Manufaktur neue Wege der Milch-Vermarktung

LICHTENFELS/KÖSTEN (09.07.2020). Wer hat im Sommer nicht Appetit auf ein leckeres, frisches Eis? Auf ihrem Erlebnisbauernhof in Kösten sorgt Elisabeth Hofmann da neuerdings für Abhilfe mit gefrorenen Gaumengenüssen. Auch Landrat Christian Meißner bescherte sie damit bei seinem Besuch kürzlich ein ganz besonderes Erlebnis: In der neu eingerichteten Eis-Manufaktur konnte er sich nicht nur informieren, sondern durfte auch selbst mit zur Tat schreiten.  

Lieber Orange-Weißbier, Holunder-Sorbet, Aprikose mit Thymian, Panna-Cotta mit Himbeeren, Karamell mit gesalzenen Nüssen oder doch lieber Avocado? Bei 25 Sorten hat man bei Elisabeth Hofmann in der Tat die Qual der Wahl. Der Landrat musste nicht lange überlegen - Schokoladeneis mag er am liebsten, verriet er Elisabeth Hofmann auf Nachfrage. Diese zögerte nicht lang und ließ ihn selbst mit zur Hand gehen. 

Mehr aus der Milch machen
Frische Milch liefern die mehr als 70 Kühe auf dem eigenen Hof der Hofmanns in Kösten jeden Tag jede Menge. Außer Quark wollte die Erlebnisbäuerin „mal etwas anderes machen“. Nicht zuletzt auch mit Blick auf das Obst, das die Bäume auf ihren Wiesen im Sommer zuhauf liefern: „Ich habe mir mit der Eismaschine einen Traum erfüllt und freue mich, dass mein Eis den Leuten anscheinend schmeckt“, lässt Elisabeth Hofmann wissen. Hauptberuflich ist sie eigentlich Fremdsprachenkorrespondentin und unterrichtet inzwischen auch Deutsch als Fremdsprache. Doch wenn sie nachmittags heimkommt, geht sie vollends in der Arbeit auf dem Hof auf, den sie mit ihrem Mann und Sohn in der 7. bzw. 8. Generation bewirtschaftet.

Für die Eis-Manufaktur wurde ein Teil des alten Anwesens umgebaut – die Maschine selbst wurde von einem Patisserie-Chef in Betrieb genommen, die Erlebnisbäuerin zwei Tage geschult. Ihr neues Hobby bereitet Elisabeth Hofmann viel Freude: „Es macht Spaß, aber es dauert auch Stunden.“ Von 15 bis 21 Uhr stand sie am Vortag in der Eis-Küche, um neun Sorten zuzubereiten, abzufüllen und schließlich bei 24 Grad minus im Umluft-Eisschrank einzufrieren, erzählt sie. Die frische Milch vom Hof wird in der Maschine bei der Zubereitung pasteurisiert, das Obst stammt von den eigenen Streuobstbäumen oder wird von anderen Höfen gekauft. Inzwischen darf sich die Bäuerin über eine große Nachfrage nach ihrem frischen Eis freuen. 

"Lebensmittel in hoher Qualität"
„Aus der Region für die Region: Elisabeth Hofmann zeigt – wie alle Direktvermarkter in unserer Region -, wie innovativ und zukunftsfähig Landwirtschaft sein kann“, unterstreicht Landrat Christian Meißner. „Ich danke Frau Hofmann für ihren Mut, neue Wege zu gehen. Das hat sie in der Vergangenheit schon häufiger getan. Gerade mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen sehe ich bei unseren Bürgerinnen und Bürgern ein Umdenken und eine Rückbesinnung darauf, vor Ort erzeugte Lebensmittel zu kaufen, und freue mich sehr darüber. Unsere Landwirte in der Region stehen für mit hoher Qualität produzierte Lebensmittel. Die Vermarktung regionaler Produkte, gilt es weiter auszubauen und zu fördern. Da setzt auch das Konzept unserer Öko-Modellregion an.“

212 - 2020_07_09_PM_Eismanufaktur Elisabeth Hofmann (12)

Leckeres Eis aus frischer Milch direkt vom Bauernhof: Elisabeth Hofmann stellt es in ihrer kleinen Manufaktur selbst her. Landrat Christian Meißner schaute der zertifizierten Erlebnisbäuerin dabei über die Schulter und verkostete es auch. 
Foto: Landratsamt Lichtenfels/Heidi Bauer
 

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten