Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Neuanschaffung von Elekrogeräten


Gelegentlich steht die Neuanschaffung eines Elektrogerätes an – zum Beispiel weil die Waschmaschine kaputt gegangen und nicht mehr zu reparieren ist, weil immer mehr Anwendungen auf dem alten Computer nicht mehr funktionieren oder weil man sich einfach ein zusätzliches Gerät zulegen möchte. Was muss man beachten, um böse Überraschungen auf der Stromrechnung zu vermeiden?

1.Zusätzliche Geräte
Jedes zusätzliche Gerät belastet die Haushaltskasse. Daher gibt es drei Fragen, die man vor dem Kauf eines Zusatzgeräts ehrlich beantworten sollte:
-„Brauche ich das Gerät wirklich?“
-„Welche zusätzlichen Stromkosten erwarten mich?“
-„Kann und will ich mir diese Kosten in den nächsten Jahren leisten?“

2.Bedarf
Vor jedem Gerätekauf sollten Sie genau überlegen, was für Sie sinnvoll ist, ob Sie bei dem neuen Gerät spezielle Sonderfunktionen wirklich brauchen und wie groß bspw. der neue Kühlschrank oder Fernseher unbedingt sein muss.

3.Energiekennzeichnung
Wenn Sie ein neues Elektrogerät anschaffen, achten Sie auf die Energieeffizienzklasse der in Frage kommenden Geräte (A+++ oder A bis G). Kaufen Sie immer das Gerät mit der für Sie bestmöglichen Effizienzklasse. Grundsätzlich gilt bei der Energiekennzeichnung: Je grüner, desto besser!

4.Stromverbrauch
Die Effizienzklassen sind breit gefasst, darum unterscheidet sich der Stromverbrauch der Geräte auch innerhalb einer Klasse deutlich. Achten Sie deshalb auch auf den konkreten jährlichen Stromverbrauch der einzelnen Elektrogeräte: Der Verbrauch ist ebenfalls auf dem EU-Energielabel angegeben – in „Kilowattstunden pro Jahr“.

5.Recherche
Natürlich brauchen Sie die Stromkosten verschiedener Elektrogeräte nicht selber auszurechnen, wenn Sie eine Neuanschaffung planen. Schauen Sie vor dem Kauf eines neuen Gerätes in eine Online-Datenbank (www.ecotopten.de oder www.spargeraete.de). Dort sind für viele verschiedene Gerätearten die jeweils effizientesten Geräte gelistet – mit Energieeffizienzklassen, Kaufpreisen und Stromkosten.

6.Favoriten auswählen
Wenn Sie sich in aller Ruhe informiert haben, wählen Sie Ihr konkretes Wunschgerät. Für den Fall, dass dieses Gerät nicht vorrätig ist, empfiehlt es sich, zusätzlich zwei alternative Geräte auszuwählen. Notieren Sie sich Effizienzklasse und Stromverbrauch Ihrer Favoriten. So verhindern Sie, zum Kauf eines billigen, aber nicht effizienten Geräts überredet oder von „Aktionspreisen“ verleitet zu werden.

7.Secondhand
Kaufen Sie nur dann ein gebrauchtes Gerät, wenn eine verlässliche Angabe über den Stromverbrauch vorhanden ist. Vergleichen Sie den angegebenen Stromverbrauch mit dem Verbrauch der aktuell effizientesten Neugeräte, zum Beispiel mithilfe der Datenbank unter www.ecotopten.de
Wenn das secondhand-Gerät keine Energiekennzeichnung hat, kaufen Sie auf keinen Fall „die Katze im Sack“, sondern lieber ein anderes Gerät. Denn bei der Stromrechnung können böse Überraschungen auf Sie zukommen.


Quelle: www.stromsparcheck.de

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Frau Leimeister
Tel.: 09571/18-9600
Zimmer: 114
Gebäude: Kronacher Straße 30