Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Vortrag am 12. März 2020


Thema: "Fördermittel für innovative Heizungsanlagen - Klima schützen! Kosten sparen!"

Gebündelte Informationen durch drei Referenten!


    

Das Klimaschutzpaket der Bundesregierung wurde Ende 2019 beschlossen. Hintergrund ist, den CO2-Ausstoß durch fossile Brennstoffe deutlich zu reduzieren. Auf dem Bürger kommen dadurch zahlreiche Änderungen zu. Ab 2026 ist z. B. der Einbau einer neuen Ölheizung nur noch im Einzelfall zulässig.

EE

Der Austausch von bestehenden Ölheizungen wird als weiterer Schritt zum Gelingen der Energiewende gesehen. Vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wurde deshalb zur Jahreswende ein Förderprogramm mit attraktiven Zuschüssen auf den Weg gebracht.So gibt es deutlich höher Zuschüsse für Heizungsanlagen auf der Basis erneuerbarer Energien: von Wärmepumpenanlagen über Scheitholz-, Hackschnitzel oder Pelletskesseln bis hin zu Solarkollektoranlagen und Gas-Hybridheizung ist eine Förderung von bis zu 35 % möglich. Wird durch die Errichtung einer innovativen Heizung eine bestehende Ölheizung stillgelegt, erhöht sich die Förderung um weitere 10 % auf bis zu 45 %. Liegt nicht ausreichend Eigenkapital vor, ist eine Restfinanzierung durch einen zinsgünstigen Ergänzungskredit mit 0,78 % (Stand Januar 2020) jederzeit möglich.


        

Durch diese kostengünstige Finanzierung der Heizungsanlage einerseits und den - aufgrund der ab 2021 beschlossenen CO2-Steuer - deutlich steigenden Heizölpreisen anderseits macht sich die energetische Heizungsmodernisierung in der Regel auch schnell bezahlt. Der Umstieg auf eine Heizung mit erneuerbaren Energien wird somit deutlich attraktiver. Darüber hinaus führt die innovative Heizung zu einer deutlichen Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Infobanner

Die beiden Energieberater Dr. Viggo Weber von der Verbraucherzentrale Bayern sowie Jürgen Ramming von der Energieagentur Oberfranken kennen sich bestens mit den fachlichen Vorgaben aus, um die Fördermittel zu erhalten. Sie zeigen Ihnen im Rahmen des Vortrags auf, welche technischen Voraussetzungen einzuhalten sind, wann und wie die Antragstellung zu erfolgen hat und welche Kumulierung mit anderen Förderprogrammen möglich ist. Finanzberater Dominik Rischawy wird anhand konkreter Beispiele aufzeigen, dass die finanzielle Belastung für die Heizungsmodernisierung überschaubar ist.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 12. März 2020, im Rahmen der „Lichtenfelser Sonnentage“ des Landkreises Lichtenfels in Kooperation mit der Sparkasse Coburg - Lichtenfels statt. Beginn ist um 19.00 Uhr im Saal der Sparkasse in der Kronacher Straße 9 in Lichtenfels. Einlass ist um 18.30 Uhr. In der Pause gibt es einen kleinen Imbiss und Getränke. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung zum Vortrag ist jedoch erforderlich. Diese kann telefonisch unter 09571/150 oder über den Ticketshop auf der Homepage der Sparkasse erfolgen. Es wird darauf hingewiesen, dass nur der Einlass von maximal 140 Zuhörern möglich ist. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.


   

Plakat zum Downloaden:

Plakat Vortrag_12.03.2020Plakat Vortrag_12.03.2020, 2756 KB

    

     

       

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Herr Dirauf
Tel.: 09571/18-354
Zimmer: 206