Themen / Inhalt

Gelber Sack


Die Gelben Säcke dienen zur Sammlung der Verkaufverpackungen mit dem Grünen Punkt und anderer Systembetreiber.

In den Gelben Sack gehören alle Verkaufsverpackungen aus Kunst- oder Verbundstoffen, die nicht eindeutig aus Papier (Grüne Tonne) und Glas (Glascontainer) bestehen. Auch Styropor und Aluminium kann in den Gelben Sack gegeben werden.

Im Landkreis Lichtenfels ist die Firma Remondis aus Kronach für die Sammlung und Verteilung zuständig. Diese stellen auch die Gelben Säcke zur Verfügung, so dass der Landkreis für die Qualität der Säcke nicht verantwortlich ist.

Telefonisch ereichbar ist die Firma Remondis unter Tel. 0800/1223255 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz).

Die Abholung der vollen Säcke erfolgt am Abfuhrtag der Grünen Tonne, also alle drei Wochen. Die Terminkalender finden Sie bei den Informationen zur Grünen Tonne.

Sollte der Vorrat an Gelben Säcken verbraucht sein, wird die Bestellkarte am letzten Sammelsack befestigt und die Müllwerker lassen eine neue Rolle mit Gelben Säcken zurück.
Erhältlich sind diese auch bei den Städten, Märkten und Gemeinden, sowie im Landratsamt.

In den Gelben Sack gehören z.B.:

Aludeckel, -folie, Bonbontüten, Cremedosen (Plastik, Alu), Eisverpackungen (Plastik), Getränkedosen, Joghurtbecher, Konservendosen, Quarkbecher, Kaffeeverpackungen, Margarinebecher, Milchkarton, Plastikflaschen, Saftkarton, Obst- und Gemüsenetze, Schokoladenfolie, Styroporverpackungen (kein Baustyropor!), Tierfutterdosen, Zahnpastatuben...


In den Gelben Sack gehören NICHT:

Abfälle, Glas, Kunststoffwannen, -eimer, -rohre, Papier, Kohlepapier, Plastikgeschirr, PU-Schaumdosen, Regentonnen, Kinderspielzeug (Plastikteile), Gießkannen, Plastikstühle, -tische, Textilreste, Leder, leere Kugelschreiber, Filzstifte, verunreinigte Verpackungen, Silofolien

Nutzen Sie den Gelben Sack zur Mülltrennung, denn Herstellung und Verteilung der Säcke, sowie das Einsammeln, Sortieren und Verwerten werden bereits beim Einkauf von Ihnen bezahlt.
Durch die Sortierung wird zudem die Restmülltonne entlastet, so daß dem Landkreis weniger Müllverbrennungskosten entstehen, welche über die Müllgebühren auf alle Haushalte umgelegt werden.


Die gesammelten Wertstoffe mit dem "Grünen Punkt" werden in Wertstoffsortieranlagen gebracht, um anschließend in einzelnen Fraktionen ihren Weg zu den verschiedenen Verwertungsanlagen anzutreten.

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Frau Scherzer
Tel.: 09571/18-356
Zimmer: E01
Frau Fischer
Tel.: 09571/18-125
Zimmer: E01
Weitere Artikel