Header-Pressemitteilungen
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 452-2021: Impfquote von über 50 Prozent bei Booster-Impfungen erreicht


Bayerisches Impfzentrum des Landkreises Lichtenfels und niedergelassenen Ärzte erreichen am 26. Dezember 2021 die 50 Prozent Marke für Auffrischungsimpfungen im Landkreis Lichtenfels
 

LICHTENFELS (27.12.2021). 33.532 Auffrischungsimpfungen wurden im Landkreis Lichtenfels bis zum Weihnachtsfeiertag (26. Dezember 2021) vorgenommen. Damit schafft der Landkreis Lichtenfels die 50 Prozent-Marke mit 50,22 Prozent Booster-Impfungen in nur 125 Tagen.

Genau ein Jahr ist es her, dass das Impfzentrum des Landkreises Lichtenfels seine Pforten geöffnet hat. Gab es seinerzeit Schlagzeilen, weil bei der ersten Auslieferung von Impfstoffen ans Impfzentrum Lichtenfels die Kühlkette nicht eingehalten worden war, so schreibt das Impfzentrum seither eine Erfolgsgeschichte. In den genau 365 Tagen seit der Eröffnung wurden hier 91.917 Impfungen vorgenommen. Hinzu kommen die 46.240 Impfungen der niedergelassenen Ärzte – summa summarum also 138.157 Impfungen. Beeindruckend sind die Zahlen insbesondere hochgerechnet auf die Einwohnerzahl: Mit einer Impfquote von 79,29 Prozent an vollständig Geimpften nimmt der Landkreis Lichtenfels deutschlandweit einen Spitzenplatz ein. Zum Vergleich: Deutschlandweit liegt die Quote bei vollständig Geimpften bei 70,8 Prozent, bei den Auffrischungsimpfungen bei 36,0 Prozent.

„Ich freue mich außerordentlich, dass wir diese hohen Impfquoten erreichen konnten. Mein Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Impfzentrum unter der ärztlichen Leitung von Dr. Jürgen Murmann und Frau Dr. Nora Beller, aber auch den vielen Ärztinnen und Ärzten im Landkreis, die mit ihrem Engagement dazu beigetragen haben, diese großartige Impfquote zu erreichen“, dankt Landrat Christian Meißner (CSU) den engagierten Ärzten und den Teams im Impfzentrum und den Praxen. „Aber wir müssen uns alle weiter anstrengen, diese Impfquoten noch zu erhöhen, denn die Impfungen sind ein wesentlicher Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie“, appelliert Meißner. 

Nähere Infos zu den Impfungen und den Statistiken gibt es auf der Internetseite des Landkreises Lichtenfels unter https://www.lkr-lif.de.

Ab sofort gibt es täglich in der Zeit von 8.30 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr eine Freie Impfstunde für Erstimpfungen für alle Bürgerinnen und Bürger ab fünf Jahren. Einzige Ausnahme: An Silvester ist das Impfzentrum nur vormittags und an Neujahr nur nachmittags geöffnet. An allen anderen Tagen (montags bis sonntags) ist das Impfzentrum geöffnet - auch am Wochenende und an Feiertagen.

Alle Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind jederzeit nach Terminvereinbarung im Impfzentrum möglich. Anmelden kann man sich entweder über die Hotline 09571 / 18 9060 oder online über das Bayerische Impfportal unter https://impfzentren.bayern.

Kinder, die sich in der Ferienzeit vom 24. Dezember 2021 bis 9. Januar 2022 im Impfzentrum Lichtenfels impfen lassen, erhalten eine Tageskarte für das Merania-Hallenbad in Lichtenfels. 

„Uns ist durchaus bewusst, dass es zu Wartezeiten in unserer Hotline kommt“, räumt Landrat Meißner ein und stellt klar: „Das ist auch bei anderen Hotlines der Fall. Wir bitten daher um Verständnis. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun ihr Bestes. Gerade in Zeiten mit hohem Anrufaufkommen kann es etwas länger dauern. Wir haben genügend Impfstoff im Impfzentrum und es gibt – außer bei den Kinderimpfungen – auch die Möglichkeit, sich online einen Termin zu holen. Aber gerade für Erstimpfungen haben wir mit der Freien Impfstunde die Möglichkeit geschaffen, dass sich jeder ab fünf Jahren auch ohne Termin impfen lassen kann“, erläutert der Landrat. 

Landrat Christian Meißner bekam am 9. November 2021 seine Booster-Impfung von der stellvertretenden ärztlichen Leiterin des Impfzentrum, Dr. Nora Bell

Landrat Christian Meißner bekam am 9. November 2021 seine Booster-Impfung von der stellvertretenden ärztlichen Leiterin des Impfzentrum, Dr. Nora Beller.
Foto: Landratsamt Lichtenfels/Andreas Grosch

 

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Herr Grosch
Tel.: 09571/18-8700
Zimmer: 113
Gebäude: Kronacher Straße 30