Header-Pressemitteilungen
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 312-2021: „Gelbes Band“ signalisiert: Es darf geerntet werden!


Damit gutes Obst nicht verrottet: Umweltstation Weismain und Öko-Modellregion Obermain-Jura unterstützen Aktion / Wer nicht selbst ernten möchte, bringt Markierung an

LICHTENFELS (07.09.2021). „Zu gut zum Vergammeln“: Manche Obstbäume entlang von Straßen und Wegen hängen voller Obst und die Früchte werden bald reif. Doch darf man sich dort einfach bedienen, auch wenn am Boden schon jede Menge Fallobst liegt? 

Eigentlich nicht, weiß Kreisfachberater Michael Stromer, denn es gibt keinen Baum, der nicht auch eine Eigentümerin oder einen Eigentümer hat. Aber es gibt die Möglichkeit, die Bäume zu markieren und so zu signalisieren, dass das Obst ohne Rücksprache und ohne Entgelt geerntet werden kann: Indem gelbe Bänder an den Bäumen befestigt werden, die abgeerntet werden dürfen.

Im vergangenen Jahr wurden auch im Landkreis Lichtenfels erstmals gelbe Bänder an den Obstbäumen befestigt und bei der Ernteaktion gute Erfahrungen gemacht. Deswegen wirbt die Umweltstation des Landkreises Lichtenfels in Weismain zusammen mit der Öko-Modellregion Obermain-Jura auch im Jahr 2021 wieder für eine Beteiligung an dieser Aktion.

Jeder Besitzer, egal ob privat oder Gemeinde, kann die Bäume, die er selbst nicht beerntet, mit einem gelben Band markieren und so signalisieren, dass die Bäume ohne weitere Rücksprache geerntet werden können. Als gelbes Band eignen sich am besten Markierungsbänder aus Papier, wie sie im Forst üblich sind. 

Natürlich gilt auch der Umkehrschluss: Nicht markierte Bäume sind im Besitz eines Privathaushaltes, Landwirts oder einer Kommune und dürfen ohne Rücksprache nicht abgeerntet werden. Sonst wäre es Diebstahl, betont Kreisfachberater Michael Stromer. Er meint weiter. Wer Hemmungen hat, markierte Bäume an Straßen abzuernten, dem seien die vielen anderen Möglichkeiten zur regionalen Versorgung mit Obst ans Herz gelegt. 

Die Umweltstation des Landkreises will in den nächsten Wochen auch eine Liste mit privaten Obstanbietern veröffentlichen. Wer sich hier eintragen lassen möchte, kann eine E-Mail an die Umweltstation schreiben und die angebotenen Produkte und die Kontaktdaten nennen. Die E-Mail-Adresse lautet: umweltstation@landkreis-lichtenfels.de.

Bianca Faber von der Öko-Modellregion Obermain-Jura und Michael Stromer von der Umweltstation des Landkreises werben für das gelbe Band an Obstbäumen

Bianca Faber von der Öko-Modellregion Obermain-Jura und Michael Stromer von der Umweltstation des Landkreises werben für das gelbe Band an Obstbäumen und für die Streuobst-Direktvermarkter am Obermain. Foto: Umweltstation Weismain

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 30
D-96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: (09571)18-0
Fax: (09571)18-1099
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten