Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Header-Pressemitteilungen
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 338-2020: Landrat Christian Meißner lässt sich gegen Grippe impfen


Lichtenfels (02.10.2020). Gerade im Hinblick auf die aktuelle Corona-Lage und den bevorstehenden Herbst und Winter, hat Landrat Christian Meißner sich gegen die Grippe impfen lassen.

Hintergrund: (Quelle: www.impfen.de)
„Der ideale Zeitpunkt für die Grippeimpfung ist der Oktober oder November. Bis der Impfschutz komplett aufgebaut ist, braucht der Körper ungefähr zwei Wochen. Mit Beginn des Winters steigen auch die Grippeerkrankungen an, doch die meisten Infektionen traten in den vergangenen Jahren jeweils nach dem Jahreswechsel auf.

Viele Menschen sind davon überzeugt, mit einer Grippe in der Vergangenheit spielend fertig geworden zu sein. Häufig jedoch werden Erkältungen mit einer Grippeerkrankung verwechselt. Die echte Grippe ist eine schwerwiegende Erkrankung, die auch Menschen ohne Grunderkrankungen und unter 60 Jahren für eine bis mehrere Wochen ins Bett zwingen kann. Auch nach einer überstandenen Grippeerkrankung kann es mehrere Wochen dauern, bis die Leistungsfähigkeit wieder vollständig hergestellt ist. Vorausgesetzt, dass es zu keiner der gefürchteten Komplikationen, wie einer Lungenentzündung oder einer Herzmuskelentzündung gekommen ist.“

Die Grippe wird von verschiedenen Arten von Grippe-Erregern hervorgerufen: den Influenza-Viren, genauer den Influenza A und Influenza B-Virusstämmen. Lange Zeit gab es zwei Influenza A und einen Influenza B-Stamm, also drei Typen von Influenzaerregern. Doch seit Mitte der 1980er Jahre entwickelte sich zu den drei jährlich auftretenden Grippe-Virusstämmen ein neuer, vierter Stamm: Der Influenza B-Stamm spaltete sich in zwei Linien auf. Diese wechselten sich bis zum Jahr 2000 quasi von Saison zu Saison ab, seither jedoch zirkulieren weltweit beide B-Stämme, was zu einer ansteigenden Erkrankungsbelastung geführt hat.


Ausdrücklich von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen und eine Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkasse ist die Impfung für Personen, die durch eine Grippe-Erkrankung besonders gefährdet sind. Das sind:

•    Menschen ab 60 Jahre

•    Schwangere (ab dem 2. Trimenon, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens

      ab 1. Trimenon)

•    Menschen (ab 6 Monate), die an einer chronischen Grunderkrankung leiden, z.B. chronische Lungenerkrankungen

      (Asthma, COPD), Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Immundefekte

•    Mitarbeiter medizinischer Einrichtungen und Personen, die im Berufsalltag regelmäßig mit vielen Menschen

      in Kontakt kommen

•    Haushaltskontakte von Risikopersonen
 

P9300876

Landrat Christian Meißner (links) erhält von Herrn Dr. Johann Haneder (REGIOMED-Klinikum Lichtenfels) die 4-fach-Schutzimpfung.

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten