Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Header-Pressemitteilungen
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 336-2020: Neues Fahrzeug für die Jugendverkehrsschule im Landkreis Lichtenfels


Lichtenfels (02.10.2020). Laut Statistischem Bundesamt waren im Jahr 2018 35 % der Kinder, die in einen Unfall verwickelt waren, mit dem Fahrrad unterwegs. Verursacht werden solche Unfälle oft von Fehlverhalten der beteiligten Radfahrer.
Ab dem Schulalter nehmen Kinder immer mehr als Radfahrer am Straßenverkehr teil. Umso wichtiger ist es also, den Kindern und Jugendlichen das korrekte Verhalten im Straßenverkehr – besonders als teilnehmender Radfahrer – beizubringen. In Kooperation mit dem Landkreis Lichtenfels übernimmt diese Aufgabe die Polizeiinspektion Lichtenfels. Der Landkreis Lichtenfels stellt das Fahrzeug zur Verfügung, welches die benötigten Utensilien wie Fahrräder, Ampeln und Helme zu den einzelnen Einsatzstationen – nämlich die landkreisansässigen Schulen – bringt. Eine wichtige Institution.
 
Das bisher genutzte Fahrzeug, welches Anfang 2009 als Gebrauchtfahrzeug erworben wurde, wies nun langsam Alterserscheinungen auf. Dank einer sehr großzügigen Spende der KOINOR-Horst-Müller-Stiftung konnte der Landkreis nun für seine Jugendverkehrsschule ein neues Fahrzeug beschaffen. Mit einer Spende über 50.000 € wurde für diesen LKW die bisher größte Einzelspende der KOINOR-Stiftung ausgereicht. Die Stiftung wurde im Jahr 2000 gegründet und feierte in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. In dieser Zeit wurden fast 2.000.000 € für gemeinnützige Zwecke, überwiegend in unserer Region, ausgeschüttet. Der Stiftungsrat, bestehend aus den Herren Michael Schulz, Jürgen Wittmann und Landrat Christian Meißner, leiten die Geschäfte im Sinne des Stiftungsgründers Horst Müller. Die Stiftung will innerhalb unserer Gesellschaft sichtbar soziale Verantwortung übernehmen. Im Fokus stehen hauptsächlich Projekte, Institutionen und bedürftige Personen aus unserer Region Es geht darum, einen Beitrag zu leisten, um unsere Heimat lebens- und liebenswürdiger zu gestalten und hier vor Ort damit ein Zeichen zu setzen. Das ist durchaus eine Parallele zur Unternehmensphilosophie, alles an fränkischen Standorten zu fertigen. So liegt ein besonderer Schwerpunkt der Stiftung auch auf der Förderung unserer Jugend, denn eine attraktive Region fängt mit den Möglichkeiten für den Nachwuchs an, so Stiftungsrat Michael Schulz von der KOINOR-Horst-Müller-Stiftung.
 
Landrat Christian Meißner bedankte sich herzlich für diese immense Spende, die der Bildung im Landkreis Lichtenfels zugutekommt. 
 
Der neue Mercedes Sprinter ist nun auf dem aktuellsten Stand der Technik, um auch die Verkehrserzieher sicher an ihr Ziel zu bringen. Auch der ebenfalls neu erworbene Kofferaufbau ist so angelegt, dass die Verkehrserzieher im Rahmen ihrer Tätigkeit ihre Hilfsmittel schnell und unkompliziert aus- und einladen können. Effizienz vom Bug bis zum Heck. 
 
Neben der Koinor-Horst-Müller-Stiftung galt der Dank des Landrats aber auch der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, mit deren Unterstützung nun auch eine neue moderne Verkehrserziehungsampel und einige Verkehrszeichen dazu beschafft werden konnten. Auch die neue, peppige, kindgerechte Beklebung des Fahrzeugs konnte dank der Sparkasse so umgesetzt werden. Insgesamt hat die Sparkasse Coburg-Lichtenfels die Jugendverkehrsschule mit einem Betrag von 8.900 € gefördert. Der Stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Coburg-Lichtenfels, Herr Roland Vogel, war deshalb mit Vergnügen bei der Übergabe des Fahrzeugs zugegen.

Den Differenzbetrag zum vollständigen Fahrzeug nebst Inhalt hat der Landkreis Lichtenfels gerne dazugelegt, um seinen Pflichten in der Erziehung der Jugendlichen nachzukommen.
 
Die beiden Mitarbeiter der Polizei, die die Verkehrserziehung der Jugendlichen im Landkreis übernehmen, Frau Ileen Fischer-Köhn und Herr Thomas Heublein, freuen sich sehr, zusammen mit dem Dienststellenleiter Lichtenfels, Herrn Erich Günther, über die neue „Jugendverkehrsschule“. 
Ein guter Schritt, um die Kinder und Jugendlichen im Landkreis Lichtenfels sicher im Straßenverkehr zu machen.“

Informationen zur Jugendverkehrsschule:
Es gibt in Oberfranken 22 Jugendverkehrsschulen (JVS) mit insges. 35 Verkehrserziehern. 
7 JVS sind mobil mit einem Lkw und 15 JVS haben einen stationären Platz. Im Landkreis Lichtenfels gibt es 18 Schulen und 17 Verkehrsübungsplätze (einschließlich Stadthalle).
Frau Ileen Fischer-Köhn und Herr Thomas Heublein unterrichten im Landkreis Lichtenfels an 87 Tagen ca. 540 Schüler (Viertklässler), die am Ende nach einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung ihren Fahrradführerschein ausgehändigt bekommen, wobei im Schuljahr 2018/19 zunächst nur 395 Schüler (75,4 %) aufs erste Mal bestanden haben. Von 116 Schülern, die die Nachprüfung fuhren, haben wiederum 83 (71,7%) bestanden. Somit wurden 478 Führerscheine erteilt (91,2%).

336 - 2020_10_02_PM_Übergabe Verkehrserziehungsfahrzeug_2

Roland Vogel (Sparkasse Coburg-Lichtenfels), Michael Schulz (Stiftungsratsvorsitzender der KOINOR-Horst-Müller-Stiftung), Michael Lang, Erich Günther, Thomas Heublein; Ileen Fischer-Köhn, Landrat Christian Meißner, Stefan Schneyer (Sparkasse Coburg-Lichtenfels), Ina Kober-Neumann (KOINOR-Horst-Müller-Stiftung), Karl Heinz Zubrod (KOINOR-Horst-Müller-Stiftung)

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten