Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Header-Pressemitteilungen
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 329-2020: Bio-Rindfleisch aus der Region für die Region


Öko-Modellregion Obermain-Jura startet neues Projekt / Bio-Fleisch wird in Kürze im heimischen Lebensmittel-Einzelhandel angeboten

LICHTENFELS (22.09.2020). Bio-Rindfleisch aus der Region für die Region – um die Erzeugung und Vermarktung ging es bei einem Info-Abend für Bio-Rinderhalter in der Umweltstation des Landkreises Lichtenfels in Weismain. Organisiert worden war die Veranstaltung von der Projektleiterin der Öko-Modellregion, Bianca Faber. Diese informiert, dass nach dem Treffen in großer Runde nun erste Schritte der Umsetzung in die Wege geleitet werden und die Verbraucher/innen das Bio-Fleisch bald schon in Filialen einer heimischen Lebensmittelkette kaufen können.

Dirk Grühn, Geschäftsführer des Schlachthofes in Kulmbach, hatte ferner berichtet, dass die Zahl der Bioschlachtungen in den vergangenen Jahren zugenommen habe, jedoch eine Vermarktung in der Region selten sei.

Genau da möchte die Öko-Modellregion ansetzen und Produzenten und Abnehmer aus der Region zusammenbringen, erläutert Projektmanagerin Bianca Faber die Pläne. Dieser Vermarktungsweg war für die meisten anwesenden Landwirte neu und stieß aber auf große Resonanz. Einige Bio-Landwirte meldeten sich im Nachgang der Zusammenkunft bei Bianca Faber, um ihre Bereitschaft am Aufbau einer Verarbeitungs- und Vermarktungskette zu signalisieren. Inzwischen konnte ein erster Partner gefunden und ein erstes Netzwerk vom Produzenten bis zur Vermarktung aufgebaut werden.

„Ökologischer, regionaler und nachhaltiger kann man kein Fleisch kaufen“, findet Bianca Faber. „Das Rind vom Biohof wird im nächstgelegenen Schlachthof geschlachtet und im Landkreis vermarktet.“ Dann kommt es auf die Nachfrage der Kunden an: Wenn der Absatz erfolgreich ist, bestünde bald für weitere Bio-Landwirte aus der Region die Möglichkeit, ihre Produkte im regionalen Lebensmitteleinzelhandel vermarkten. 

Für weitere Fragen rund um die Öko-Modellregion Obermain-Jura, steht Bianca Faber gerne zur Verfügung: 

Kontakt: Bianca Faber,
Landratsamt Lichtenfels, 
Kronacher Straße 32, 
96215 Lichtenfels; 
E-mail: bianca.faber@landkreis-lichtenfels.de
Tel. 0173-3178470

329 - 2020_09_22_PM Bio-Fleisch im Lebensmittel-Einzelhandel

Bei einem Ortstermin auf dem Biohof der Familie Tzschoppe in Eben (v.li.): Maik Zierenberg (Bezirksleiter Lebensmittel Märkte Werner), Dirk Grühn (Geschäftsführer, Schlachthof Kulmbach), Christian Werner (Geschäftsführer Lebensmittel Märkte Werner), Janine und Marcus Tzschoppe mit Kindern, Bianca Faber von der Öko-Modellregion Obermain-Jura. 
 

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten