Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Header-Pressemitteilungen
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 316-2020: Drei Schüler am Schulzentrum Burgkunstadt an COVID-19 erkrankt


Kontaktpersonenermittlung ist bereits am gestrigen Sonntag erfolgt
 

LICHTENFELS (14.09.2020). Das „Gesundheitsamt am Landratsamt Lichtenfels“ (Sachgebiet Gesundheit) hat am gestrigen Sonntag die Information erhalten, dass zwei Schüler/innen am Gymnasium Burgkunstadt der Q11 und ein Schüler/In einer zehnten Klasse der Realschule Burgkunstadt an COVID-19 erkrankt sind. Am heutigen Montag, am morgigen Dienstag und am Mittwoch testen die Kolleginnen und Kollegen des Gesundheitsamts die sogenannten Kontaktpersonen der Kategorie 1 (KP1) mittels Abstrich auf COVID-19. Hierzu hat das Gesundheitsamt mit den betroffenen Personen bereits Termine vereinbart. 

Die Ermittlungen, sog. Umgebungsuntersuchungen, des Gesundheitsamtes haben ergeben, dass 148 Schülerinnen und Schüler (Q11 und Q12) sowie elf LehrerInnen vom Gymnasium Burgkunstadt und 29 Schülerinnen und Schüler sowie sechs LehrerInnen der Realschule Burgkunstadt vom Gesundheitsamt getestet werden müssen. Für alle o.g. Personen wurde zunächst eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

Die drei erkrankten Schülerinnen und Schüler haben am 04.09.2020 an einer Geburtstagsparty teilgenommen.

Für alle anderen Personen, die nicht vom Gesundheitsamt informiert wurden, besteht aktuell keine Notwendigkeit zu einem Corona-Test. Wer sich aber trotzdem testen lassen möchten, für den besteht die Möglichkeit, sich beim Hausarzt, bei einem Arzt, der auf der Homepage der KVB (Kassenärztlichen Vereinigung Bayern) gelistet ist, oder bei der Bayerischen Teststelle des Landkreises Lichtenfels abstreichen zu lassen. Jedoch benötigt man für den Abstrich im Testzentrum einen Termin. Über die Internet-Seite des Landkreises https://www.lkr-lif.de/testzentrum kann online ein Termin vereinbart werden.

Das Landratsamt weist vorsorglich darauf hin, dass ein solcher – freiwilliger – Test beim Testzentrum keine vollumfängliche Gewissheit bringt. Es ist lediglich eine Momentaufnahme, die zeigt, ob man zum Zeitpunkt des Tests an COVID-19 erkrankt ist. Ein negatives Testergebnis darf daher nicht zur Unachtsamkeit verleiten.


Hintergrund:
Der Landkreis Lichtenfels hat zwei Teststellen: die des Gesundheitsamtes wurde bereits seit Beginn der Pandemie in Lichtenfels eingerichtet. Diese ist ausschließlich für die amtlich angeordneten Tests zuständig. Eine weitere, das sog. Bayerische Testzentrum, gibt es seit 1. September in Burgkunstadt. Diese ist ein zusätzliches Angebot, zu den Tests der niedergelassenen Ärzte bzw. bei einem Arzt, der auf der Homepage der KVB (Kassenärztlichen Vereinigung Bayern) gelistet ist: Auf der Startseite www.kvb.de kann man in der Suchmaske „Arzt-/Psychotherapeutensuche" das entsprechende Feld „Arzt für Coronavirus Test" anklicken und seine Postleitzahl eingeben. Dann erhält man die Daten der entsprechenden Ärzte der jeweiligen Region, die Corona-Tests anbieten. Der Adressbestand wächst stetig.

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten