Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Header-Pressemitteilungen
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 216-2020: Zahl der Covid-19-Infizierten auf dem niedrigsten Stand seit Mitte März


Derzeit noch 5 Erkrankte / 7-Tage-Inzidenz bei 1,5 / Landrat Christian Meißner warnt vor angeblichen Hygiene-Kontrolleuren  

LICHTENFELS (10.07.2020). „Die Zahl der an Covid-19-Infizierten in unserem Landkreis ist zum Glück weiter gesunken. Aktuell haben wir noch fünf Erkrankte. Das ist der niedrigste Stand seit dem 18. März“, stellte Landrat Christian Meißner am Freitagfrüh erleichtert mit Blick auf die ihm vorliegende Statistik fest. „Das stimmt zuversichtlich und ist auch unseren Bürgerinnen und Bürgern zu verdanken, die Vorsicht walten lassen und sich so vorbildlich an die Hygienevorschriften halten.“ 

Entschieden tritt der Landrat Gerüchten entgegen, dass Kontrolleure des Landratsamtes vor Ort Bußgelder einfordern, um vermeintliche Verstöße gegen die Corona-Regelungen zu ahnden, und warnt die Bürgerinnen und Bürger diesbezüglich wachsam zu sein: „Zwar können seitens des Landratsamtes in Bezug auf die Corona-Regelungen Kontrollen vorgenommen und Bußgelder verhängt werden. Doch wer bei uns überprüft, kann sich mit entsprechenden Papieren ausweisen. Auf keinen Fall wird aber bei Verstößen vor Ort abkassiert. Wir leben in einem Rechtsstaat!“, betont Meißner.

Kristin Grosch, Leiterin der Abteilung Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Gesundheit und Veterinärwesen, stellt klar, dass bei Verstößen, die eine Ordnungswidrigkeit darstellen könnten, ein förmliches Bußgeldverfahren eingeleitet und der Betroffene immer erst angehört wird.

Auch Polizeihauptkommissar Jochen Haischberger, Leiter der Ermittlungsgruppe bei der Polizeiinspektion Lichtenfels, warnt: „Die Bürger sollten immer vorsichtig sein, weil sich die Betrüger immer neue Maschen einfallen lassen. Zwar können Polizeibeamte, wenn entsprechende Hinweise eingehen, auch mal in Absprache mit den Ordnungsämtern in Zivil kontrollieren, aber in jedem Fall würden die Beamten sich dann entsprechend ausweisen. In gar keinem Fall werden diese aber vor Ort das Bußgeld einziehen.“ 

Vermehrt waren in den vergangenen Tagen Gerüchte an den Landrat herangetragen worden, denen zufolge Kontrolleure inkognito ohne Mund-Nasen-Schutz in Geschäfte, Gastwirtschaften oder Friseursalons kamen und dann „Bußgelder“ abkassierten, sofern sie von den Inhabern nicht gebeten wurden, den Schutz zu tragen oder das Geschäft zu verlassen. „Ich kann unsere Bürgerinnen und Bürger nur davor warnen! Seien Sie wachsam und melden Sie solche Vorfälle!“, ruft Landrat Meißner auf.     

Für den Landkreis Lichtenfels lauten die aktuellen COVID-19-Zahlen (Stichtag 10.07.2020, 08:30 Uhr) wie folgt:

Erkrankte insgesamt: 305
Geheilte: 284
Derzeit noch Erkrankte: 5
Verstorbene: 16

Im Einzelnen weisen die elf Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis folgende Zahl an aktuell noch COVID-19-Erkrankten auf: 

Altenkunstadt: 0
Bad Staffelstein: 1
Burgkunstadt: 1
Ebensfeld: 0
Hochstadt a. Main: 0
Lichtenfels: 2
Marktgraitz: 0
Marktzeuln: 0
Michelau: 0
Redwitz: 1
Weismain: 0

Die 7-Tage-Inzidenz liegt nun bei 1,5. Dennoch sind weiterhin die Schutz- und Hygienemaßnahmen einzuhalten. Zeitreihen und Zahlen der vergangenen Wochen finden Sie auf unserer Startseite www.lkr-lif.de unter der Rubrik: „Aktuelle Zahlen zu den COVID-19--Erkrankten und Geheilten im Landkreis Lichtenfels“.

216 - 2020_07_10_PM_Covid 19 und Aufruf Landrat bearbeitet

Warnen vor angeblichen Kontrolleuren, die bei Verstößen gegen die Hygiene-Regelungen vor Ort gleich Bußgeld abkassieren: Landrat Christian Meißner im Gespräch mit Polizeihauptkommissar Jochen Haischberger von der Polizeiinspektion Lichtenfels, Leiter der Ermittlungsgruppe. Foto: Landratsamt Lichtenfels/Heidi Bauer

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten