Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Header-Pressemitteilungen
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 407-2019: Traumata von Flucht und Verfolgung bewältigen


Informationsveranstaltung für ehrenamtlich engagierte Helferinnen und Helfer im Bereich Asyl und Integration

LICHTENFELS (28.11.2019). Um das Thema „Traumatisierte Menschen“ ging es bei einer Informationsveranstaltung am Montagabend im Landratsamt, zu der die Integrationslotsin des Landkreises Lichtenfels, Karin Pfeiffer, eingeladen hatte. Im Rahmen dessen stellte Diplom-Psychologin Hedwig Sonanini von der Diakonie Kronach-Ludwigstadt/Michelau das Projekt TAFF der Stiftung „Welten verbinden“ vor. Ziel dessen ist es, die Versorgung von psychisch erkrankten Flüchtlingen und AsylbewerberInnen in Oberfranken zu verbessern.

Zu dem Vortrag konnte Karin Pfeiffer zahlreiche ehrenamtlich engagierte Helferinnen und Helfer im Bereich Asyl und Integration sowie Vertreterinnen und Vertreter der Asylsozialberatung des Caritasverbandes für den Landkreis Lichtenfels e.V. begrüßen. Diplom-Psychologin Hedwig Sonanini führte nochmals vor Augen, dass viele Flüchtlinge ihr Heimatland aufgrund von Kriegen, Verfolgung, Armut und Hunger verlassen müssen. 

Geflüchtete leiden ihr zufolge deutlich häufiger als die übrige Bevölkerung unter posttraumatischen Belastungsstörungen. Spezielle therapeutische Angebote, die für Flüchtlinge und Migrantinnen und Migranten in Not ohne bürokratische und organisatorische Hürden erreichbar sind, seien kaum vorhanden, stellte Sonanini fest.

Wer mit körperlichen und seelischen Erkrankungen allein gelassen wird, habe keine Energie mehr, sich aktiv in unsere Gesellschaft zu integrieren und gleite ab in Hilflosigkeit und Resignation, warnte die Referentin. Es bedürfe deshalb eines fachübergreifenden Netzwerks und geschulten Personals.

An diesem Punkt setzt Hedwig Sonanini als Koordinatorin für die Landkreise Kronach, Lichtenfels und Coburg an: Sie kümmert sich um den gesamten Prozess von der Abklärung des Therapiebedarfs bis hin zur Vermittlung an geeignete Angebote (Psychotherapie, Beratungsstellen, Stabilisierung etc.). Sie ist direkte Ansprechpartnerin für Ehrenamtliche, Asylsozialberater, Behörden, Sprachmittler und Behandelnde.

Das Projekt TAFF koordiniert und betreut einen regionalen Dolmetscherpool mit Sprachmittler, die speziell für Psychotherapie und sozialberaterische Situationen geschult werden. Das Angebot an solchen Dolmetschern ist aktuell nicht ausreichend, so dass Hedwig Sonanini auf der Suche nach Migranten ist, die sich dafür ausbilden lassen. Wenn jemand Personen kennt, die für dieses Ehrenamt geeignet sind, kann sich gerne an Karin Pfeiffer wenden (Telefonnummer 09571/18-835, Mail karin.pfeiffer@landkreis-lichtenfels.de). Die Integrationslotsin stellt den Kontakt zu Hedwig Sonanini her.

Außerdem koordiniert, schult und betreut TAFF einen Pool aus Psychotherapeuten/ Psychiatern, die psychisch erkrankte Geflüchtete behandeln können. Neben der „klassischen therapeutischen“ Versorgung komme der Stabilisierung der Flüchtlinge/AsylbewerberInnen und der Strukturierung ihres Alltags eine große Bedeutung zu, betonte die Referentin. Für den Landkreis Lichtenfels versucht Hedwig Sonanini, einen Stabilisierungskurs im nächsten Jahr zu planen. Interessenten aus dem Kreis der Geflüchteten bzw. der ehrenamtlichen Betreuer können auch hierzu gerne Kontakt mit Karin Pfeiffer aufnehmen.

Diese dankte der Referentin im Namen des Landratsamtes und der ehrenamtlich engagierten Helferinnen und Helfer für den Vortrag. An diesen schloss sich eine rege Diskussion zum Thema „Strukturierung des Alltags“ an. 

407 - 2019_11_28_PM Vorstellung TAFF

Auf großes Interesse stieß der Vortrag von Diplom-Psychologin Hedwig Sonanini über „Traumatisierte Menschen“. Im Landratsamt stellte sie engagierten Ehrenamtlichen auch das TAFF-Projekt vor. Foto Landratsamt Lichtenfels/Karin Pfeiffer

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten