Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 267: Taschenlampenführungen und fränkische Musik


„Nachts noch Licht“: Bei der 7. Museumsnacht bieten sieben Museen im Landkreis ein spannendes Programm für alle Generationen

LICHTENFELS. Wenn draußen allmählich die Nacht hereinbricht, geht es am Freitag, 28. September, in sieben Museen im Landkreis Lichtenfels erst so richtig los: „Nachts noch Licht“ lautet das Motto der siebten Museumsnacht. Mit Taschenlampenführungen, einer europäischen Bierreise, besonderen Schätzen und Begegnungen, einem Buchprojekt, Sonderausstellungen und Vorträgen locken die Einrichtungen, kredenzen zum Teil kulinarische Genüsse oder fränkischen Hörgenuss für die Ohren und belohnen Wissen bei Ratespielen oder Quiz.

„Ein sehr interessantes Programm“, stellte Landrat Christian Meißner fest, als die Museumsleiterinnen die geplanten Aktionen im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes präsentierten. „Für alle Generationen ist das eine ideale Gelegenheit, die Vielfalt unserer Museen im Landkreis mal zu anderer Uhrzeit und aus einer anderen Perspektive zu erleben. Ich kann nur ganz herzlich dazu einladen.“ Das tun auch die Organisatorinnen: Kreisheimatpflegerin Andrea Göldner vom NordJURA-Museum in Weismain, Stadtarchivarin Christine Wittenbauer vom Stadtmuseum Lichtenfels und vom Heimatmuseum in Klosterlangheim, Adelheid Waschka vom Stadtmuseum Bad Staffelstein, Brigitte Grünbeck vom Museum Kloster Banz, Ariane Schmiedmann vom Deutschen Korbmuseum in Michelau und Inge Göbel vom Museum in der ehemaligen Synagoge in Altenkunstadt.

Geöffnet haben die Museen am Freitag, 28. September, abends von 18 bzw. 19 bis 23 Uhr. Die Programme im Einzelnen:

Altenkunstadt - Museum in der ehemaligen Synagoge
(Judenhof 3)
Sonderausstellung zur Museumsnacht
Die Gründung der Interessengemeinschaft Synagoge Altenkunstadt jährt sich heuer zum 30. Mal. Josef Motschmann hat sie bis zu seinem Tod 2016 geleitet und geprägt. Zur Erinnerung daran gibt eine Ausstellung einen kleinen Überblick über sein Schaffen und über die Ehrungen, die ihm dafür zuteil wurden.
Die Dauerausstellung auf der Frauenempore besteht seit 25 Jahren. Sie erschließt sich aus diesem Anlass bei der Museumsnacht auf eine andere, durchaus vergnügliche Weise. Auch Kinder können gerne daran teilnehmen.

Bad Staffelstein - Museum der Stadt Bad Staffelstein
(Kirchgasse 16)
Das Museum der Stadt Bad Staffelstein steht Gästen ab 19 Uhr offen. Um 19.30 Uhr und um 21 Uhr werden Taschenlampenführungen durch die Dauerausstellung angeboten. Vorgesehen sind außerdem Darbietungen aus dem Filmarchiv, zum Beispiel über die Thermalbohrung, die Landkreisauflösung etc. Bei einem gemütlichen Beisammensein ist auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Bad Staffelstein - Museum Kloster Banz
Im Museum Kloster Banz ist während der Museumsnacht die Sonderausstellung: „Carl Theodori – Jurist, Naturwissenschaftler und Künstler“ zu sehen. Carl Theodori war ein hervorragender Graphiker, Landschaftsmaler und Wissenschaftler. Er zeichnete alle wichtigen Fossilienfunde und ließ sie lithographieren, darunter die lebensgroße Ansicht des Kopfes des Ichthyosaurus aus dem Lias von Banz, gezeichnet im Jahr 1854.
Die Ausstellung präsentiert die Persönlichkeit Carl Theodoris, seine künstlerischen Werke und seine wissenschaftlichen Veröffentlichungen – und mit ihnen ein Stück deutscher Wissenschaftsgeschichte.
Um 20.30 Uhr hält Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Günter Dippold einen Vortrag über „Herzog Maximilian in Bayern und sein Roman ‚Jacobine‘“ (mit Lesung).

Lichtenfels - Stadtmuseum Lichtenfels
(Bamberger Straße 3a)
Das Team des Stadtmuseums Lichtenfels, das in der ehemaligen Direktorenvilla der „Bayerischen Bierbrauerei“ untergebracht ist, lädt um 19 Uhr und 20.30 Uhr zu einer genussvollen und interessanten „Europäischen Bierreise - Geschichte und Geschichten“ mit Stadtarchivarin Christine Wittenbauer ein. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Entertainer und Musikanten Christian Bauer.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, gibt es ab 13. September Eventbändchen zum Unkostenbeitrag von zwei Euro in der Tourist-Info und im Stadtmuseum Lichtenfels während der Öffnungszeiten.

Lichtenfels - Heimatmuseum Klosterlangheim
(Abt-Mösinger-Straße 4)
Im Heimatmuseum Klosterlangheim können die Besucher nicht nur einen von 100 Heimatschätzen in Bayern bewundern, sondern weitere „Langheimer Schätze“ bei einem Ratespiel entdecken. Als Gewinn winkt ein Imbiss mit Getränk. Musikalisch werden DADARAA mit fränkischer Kerwa- und Volksmusik die Museumsnacht begleiten, kulinarisch wird leckere Pizza aus dem Holzbackofen angeboten. Um das leibliche Wohl der Gäste und eine stimmungsvolle Gestaltung kümmern sich die Heimatfreunde Klosterlangheim.

Lichtenfels - Historische Sammlung der Freiwilligen Feuerwehr
(Konrad-Adenauer-Straße 6)
Auch in diesem Jahr bereichert die Historische Sammlung der Freiwilligen Feuerwehr wieder das Programm der Museumsnacht. Interessierte können bei einem Rundgang in die Geschichte der Lichtenfelser Feuerwehr eintauchen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Michelau i. OFr. - Deutsches Korbmuseum
(Bismarckstraße 4)
Im Deutschen Korbmuseum steht die Museumsnacht von 19 bis 24 Uhr unter dem Motto „ZUKUNFT FLECHTEN“. Die gleichnamige Sonderausstellung der Staatlichen Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung wird vor der Museumsnacht noch einmal neu bestückt, damit sich ein Besuch also auf jeden Fall lohnt. Als besonderes Highlight wird ab 20 Uhr der Kurzfilm „1518“ gezeigt, ein kreatives Making-Of der Abschlussstücke der frisch gebackenen Flechtwerkgestalter.
Wer aufmerksam durch das Museum geht, kann bei einem Quiz einen von zahlreichen Preisen gewinnen. Wer bei der Auflösung gegen 21.30 Uhr nicht anwesend ist, kann seinen Gewinn auch später noch im Museum abholen.
Natürlich ist auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt: Zu Wein und Bier gibt es in diesem Jahr Pizza und Flammkuchen.

Weismain - NordJURA-Museum
(Kirchplatz 7)
Sonderausstellung: BEGEGNUNG
Abstrakte und realistische Kunst begegnen sich in der Ausstellung von Ulrike Baumgartl (geboren 1965 in Salzburg) und Heidemarie Schellwanich (geboren 1954 in Bamberg, aufgewachsen in Altenkunstadt-Maineck). Um 19.30 Uhr steht die Vorstellung des Buchprojekts „Erinnerungen an Weismain“ auf dem Programm, um 20.30 Uhr und 21.30 Uhr werden Führungen durch die Dauerausstellung angeboten.
Der Museums- und Kulturverein Weismain und Umgebung e. V. kümmert sich um das leibliche Wohl der Gäste.

Burgkunstadt - Deutsches Schustermuseum
Das Deutsche Schustermuseum befindet sich momentan im Umbau und beteiligt sich deshalb in diesem Jahr nicht.

 

2018_09_06_PM_Museumsnacht

„Nachts noch Licht“: Bei der 7. Museumsnacht im Landkreis Lichtenfels bieten am Freitag, 28. September, sieben Museen großes Programm. Dieses stellten (v.li.) Adelheid Waschka (Stadtmuseum Bad Staffelstein), Kreisheimatpflegerin Andrea Göldner (NordJURA-Museum Weismain), Adriane Schmiedmann (Deutsches Korbmuseum Michelau), Landrat Christian Meißner, Inge Göbel (Museum in der ehemaligen Synagoge Altenkunstadt), Stadtarchivarin Christine Wittenbauer (Stadtmuseum Lichtenfels, Heimatmuseum Klosterlangheim) und Karin Knorr (Stadt Lichtenfels) vor.   Foto: Landratsamt Lichtenfels/Heidi Bauer

 

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten
Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK