Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 053: Sinnvolle Möglichkeiten der Eigennutzung von PV-Strom


Vorträge stehen zum downloaden bereit

Großen Zuspruch in der Bevölkerung fand der Vortrag "PV-Eigenstromnutzung: Wie plane ich meine Anlage sinnvoll?“, den der Landkreis Lichtenfels zusammen mit der Sparkasse Coburg - Lichtenfels initiiert hat. Durch die in den vergangenen Jahren stark gefallenen Anlagenpreise einerseits und die steigenden Strombezugskosten andererseits kann sich das „Kraftwerk“ auf dem eigenen Dach durchaus auch finanziell lohnen. Über 140 Zuhörer fanden sich im großen Vortragssaal der Sparkasse in Lichtenfels ein, um den Ausführungen der drei Fachreferenten zu folgen.

Abteilungsleiter Michael Wutz vom Landratsamt machte in seiner Begrüßung deutlich, dass der Landkreis Lichtenfels auch mit PV-Anlagen und Elektromobilität gut aufgestellt ist. Mit den großflächigen Solaranlagen auf den Dächern und den Fassaden des Green Hospital wurde ein weiteres Zeichen gesetzt. Aber auch der gesamte Landkreis Lichtenfels kann sich sehen lassen: Nach Informationen des Netzanbieters Bayernwerk waren zum 31.12.2016 insgesamt 2.545 PV-Anlagen am Netz, mit einer installierten Leistung von rund 97.000 kW. Bei einer jährlichen Stromerzeugung von rund 91 Mio. Kilowattsunden kann der jährliche Strombedarf von über 18.000 Vierpersonenhaushalten gedeckt werden.

Bernd Rathgeber, Außendienstmanager bei IBC SOLAR, machte deutlich, dass man seinen eigenen Strom für rund 10 Cent je Kilowattstunde erzeugen könne, während der Bezug beim Energieversorger mit etwa 28 Cent zu Buche schlägt. Dank der Leistungssteigerung der Module um über 70 % in den letzten 10 Jahren sei die dezentrale Energieversorgung bereits Realität. Wichtig für die Langlebigkeit der Anlage von 25 bis 30 Jahre sei jedoch, dass die einzelnen Komponenten der Anlage, von leistungsstarken Modulen, effizienten Wechselrichtern bis hin zu intelligenten Speicherlösungen aufeinander abgestimmt und qualitativ hochwertig sind. Während aufgrund des andauernden Zinstiefs auf dem Finanzmarkt keine großen Renditen erreicht werden können, sei eine PV-Anlage mit 5 bis 11  % deutlich wirtschaftlicher. Durch die Speicherung von umweltfreundlichen Solarstrom können mindestens rund 50 % der Stromkosten gespart werden!“, so der Referent. In Verbindung mit einer Wärmepumpe für die Beheizung des Wohnhauses sei ein Eigenverbrauch von bis zu 80 % möglich.

Über das maßgebliche Darlehensprogramm der KfW Nr. 275, welches die Finanzierung von PV-Anlagen bis 30 kWp fördert, berichtet Finanzberater Michael Schmelzer von der Sparkasse. Neue Batteriespeicher aber auch Speichernachrüstungen von PV-Anlagen, die nach dem 31.12.2012 in Betrieb genommen wurden, werden mit einem Tilgungszuschuss von derzeit noch 13 % gefördert. Dank des geringen Zinssatzes sind die Raten für die Finanzierung überschaubar.

Jürgen Ramming, Energieberater bei der Energieagentur Oberfranken, zeigte anhand unterschiedlicher Varianten auf, wie auf der Grundlage des persönlichen Strombedarfs und des eigenen Nutzerverhaltens eine optimale Eigenstromnutzung realisiert werden kann. „Wegen sinkender Einspeisevergütungen wird die Netzeinspeisung zunehmend uninteressanter!“, so Ramming. Anhang mehrerer Wirtschaftlichkeitsberechnungen zeigte er auf, dass die Amortisation der Anlage bei rund 10 bis 12 Jahren liege. Durch den Einbau eines Batteriespeichers ist man auch bei Stromausfall unabhängig. Aber auch Inselanlagen sind denkbar für Betreiber, die keinen Strom an das öffentliche Netz abgeben wollen. Bei der Variante „Mieterstrom“ können die Vermieter den selbst erzeugten Strom kostengünstig direkt an die Mieter abgeben und diese so die Möglichkeit geben, sich aktiv an der Energiewende zu beteiligen.

Abschließend wies Michael Wutz auf dem Aktionstag „e³ - Energiewende vor Ort“, der am Sonntag, den 18. März, von 13 bis 17 Uhr in der Stadt Lichtenfels und den Stadtteilen stattfinden wird. An diesem „Tag der offenen Tür“ präsentieren sich 10 innovative Vorzeigeobjekte der Öffentlichkeit. „Bitte informieren auch Sie sich beim Aktionstag!“, fordert der Abteilungsleiter die Zuhörer zur Teilnahme auf. Die drei Vorträge stehen auf der Internetseite der Sonnentage unter „www.lichtenfelser-sonnentage.de“ und auf der Homepage der Sparkasse Lichtenfels - Coburg zum Downloaden zur Verfügung.

053 - Zuhörer (3)_web

Referent Bernd Rathgeber (Bild) zeigte in einer interessanten Präsentation auf, wie Eigenheimbesitzer durch die Erzeugung von PV-Strom und deren Speicherung die Stromkosten effektiv, nachhaltig und wirtschaftlich sinnvoll senken können. Der Vortrag sowie die Präsentationen der weiteren Referenten können unter www.lichtenfelser-sonnentage.de oder über die Homepage der Sparkasse Lichtenfels - Coburg abgerufen werden.

Der Vortragssaal der Sparkasse Coburg - Lichtenfels konnte die rund 140 interessierten Hauseigentümer fast nicht aufnehmen. Es herrschte drangvolle Enge beim Vortrag „PV-Eigenstromnutzung: Wie plane ich meine Anlage sinnvoll?“.

 

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten
Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK