Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Pressemitteilung 399: Vortrag zur Rückkehr des Wolfes in der Umweltstation Weismain


Wie viel Wildnis wollen wir?

150 Jahre galt der Wolf in Deutschland als ausgestorben. Nach dieser langen Zeit wanderte ein Wolfspaar aus Ostpolen ein und gründete im Jahr 2000 ein Rudel in der Lausitz. Knapp 20 Jahre später leben in Deutschland wieder ca. 50 Wolfsrudel mit durchschnittlich etwa acht Tieren. Viele Sichtungen belegen eindeutig, dass der Wolf auch nach Bayern zurückgekehrt ist und die Anzahl der hier lebenden Tiere ansteigt. Doch neben der Freude über die Rückkehr des Wolfes gibt es vielerorts auch Skepsis, Verunsicherung und vor allem viele Fragen. Sind Wölfe für den Menschen gefährlich? Wie verhalten sich die Tiere? Welche Lebensräume bewohnen sie und wie ernähren sie sich? Kann ein konfliktarmes Zusammenleben von Mensch und Wolf gelingen? Wie könnte ein erfolgreiches Wolfsmanagement aussehen?

Um all diese Fragen zu beantworten, lädt die Umweltstation des Landkreises Lichtenfels am 7. November, 19:00 Uhr zu einem Vortrag mit Umweltbildungsreferent Jan Ebert in die Umweltstation Weismain im Kastenhof, Kirchplatz 11, ein.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Mitveranstalter ist die Kreisgruppe Lichtenfels des Bund Naturschutzes.
 

Ansprechpartner / Kontakt

Landratsamt Lichtenfels
Anschrift
Landratsamt Lichtenfels
Kronacher Str. 28-30
96215 Lichtenfels
Kontakt
Tel.: 09571 / 18-0
Fax: 09571 / 18-300
E-Mail Kontaktformular Öffnungszeiten
Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK