Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Anerkennungsgründe für Privat-Kfz


Anerkennungsgründe:

Die Benutzung des privaten Kraftfahrzeuges kann nur anerkannt werden, sofern der Einsatz notwendig oder insgesamt wirtschaftlicher ist. Im Regelfall wird ein Privat-Kfz nur anerkannt, wenn eine Beförderung durch öffentliche Verkehrsmittel oder Schulbuslinien nicht möglich ist.

Für den Einsatz eines anerkannten privaten Pkw beispielsweise beträgt die Wegstreckenentschädigung 0,25 €/km.

Die Benutzung des privaten Kfz kann auch im Falle einer bestimmten Unzumutbarkeit anerkannt werden, wenn der Schüler/ die Schülerin bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel unzumutbar lange Wartezeiten in Kauf nehmen müsste. In diesem Fall werden jedoch nur die Kosten angerechnet, wie sie bei Benutzung des öffentlichen Verkehrsmittels anfallen würden.

Die Grenze der Zumutbarkeit wird u. a. dann als überschritten angesehen, wenn sich bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel die regelmäßige Abwesenheit von der Wohnung an drei oder mehr Tagen in der Woche um mehr als zwei Stunden (pro Tag) verlängert. Diese Regelung ist jedoch nur auf Schülerinnen und Schüler anwendbar, die einen Vollzeitunterricht, d. h. einen regelmäßig an fünf Tagen in der Woche stattfindenden Unterricht besuchen.

Sofern regelmäßig nur an einem oder zwei Tagen in der Woche Unterricht erteilt wird, ist es den Schülerinnen und Schülern zumutbar, trotz längerer Wartezeiten die vorhandenen öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

Die Informationen auf dieser Seite stehen hier als PDF-Dokument zum Download bereit:

Informationsblatt 'Anerkennung privates Kfz'Informationsblatt "Anerkennung privates Kfz", 216 KB


Antragstellung:

Fahrtkosten für die Benutzung eines privaten Kfz sind nur erstattungsfähig, wenn das Landratsamt die Notwendigkeit für diese Benutzung schriftlich anerkannt hat.

Der Antrag auf Anerkennung der Benutzung des privaten Kfz ist schuljährlich möglichst zu Beginn des Schuljahres zu stellen. In diesem Fall ergeht dann ein schriftlicher Anerkennungs- bzw. Ablehnungsbescheid. Am Ende des Schuljahres, spätestens jedoch bis 31. Oktober (Ausschlussfrist), können mit dem Erstattungsantrag die entstandenen Fahrtkosten für das vorangegangene Schuljahr gegenüber dem Landkreis Lichtenfels geltend gemacht werden.

Es ist jedoch auch möglich, am Ende des Schuljahres, spätestens jedoch bis 31. Oktober (Ausschlussfrist), für das vorangegangene Schuljahr den Antrag auf Anerkennung der Benutzung des privaten Kfz und gleichzeitig den Erstattungsantrag zu stellen.

Antrag auf Anerkennung des privaten Kfz SJ 20-21Antrag auf Anerkennung des privaten Kfz SJ 20-21, 48 KB
Antrag Fahrtkostenerstattung privates KfzAntrag Fahrtkostenerstattung privates Kfz, 441 KB

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Herr Welsch
Tel.: 09571/18-254
Zimmer: E13