Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Klimaschutzkonzept


Das integrierte Klimaschutzkonzept – Der Anfang ist gemacht!

Seit Januar 2012 wird für den Landkreis Lichtenfels und seine 11 Städte, Märkte und Gemeinden ein integriertes Klimaschutzkonzept erarbeitet. Ziel ist ein konkreter handlungsorientierter Maßnahmenkatalog als Entscheidungs- und Planungsgrundlage für künftige Klimaschutzmaßnahmen sowie für die Energiewende im Landkreis Lichtenfels.

Die Erstellung des Klimaschutzkonzepts erfolgt in 6 Arbeitseinheiten:

Zunächst wird über eine Energie- und CO2-Bilanz der Ist-Zustand im ganzen Landkreis erfasst, d.h. es wird ermittelt, wie viel Energie konkret im Landkreis Lichtenfels verbraucht wird.

Darauf aufbauend werden Potentiale zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Nutzung erneuerbarer Energien ermittelt und mögliche Szenarien für die zukünftige Entwicklung aufgezeigt.

Gemeinsam mit wichtigen Akteuren und interessierten BürgerInnen werden im nächsten Schritt Maßnahmenvorschläge erarbeitet.

Schließlich findet eine Ausarbeitung der sinnvollsten Maßnahmen statt, die im Anschluss in einem konkreten Maßnahmenkatalog zusammengefasst werden.

Ergänzt wird dieser Katalog durch ein Konzept zur späteren Erfolgsüberprüfung.

Parallel zu diesen Arbeitsschritten erfolgt über mediale Berichterstattung und zum Beispiel über den Blog des Landkreises Lichtenfels die Information und Beteiligung der Öffentlichkeit.

Der Bearbeitungszeitraum zur Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts erstreckt sich über das ganze Jahr 2012, also vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2012.

Integriertes Klimaschutzkonzept – Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Lichtenfels sind eingeladen mitzuwirken!

Dass der Klimawandel stattfindet, ist unbestritten. Immer deutlicher wird auch die Verknappung wichtiger Rohstoffe, vor allem fossiler Energieträger – und damit ihre zunehmende Verteuerung. Maßnahmen zum Klimaschutz sind in der Regel auch Maßnahmen zur Verringerung des Rohstoffverbrauchs – und somit Maßnahmen zur Kostensenkung und zur regionalen Wertschöpfung. Ziel des integrierten Klimaschutzkonzeptes ist ein konkreter, handlungsorientierter Maßnahmenkatalog, der sowohl als Entscheidungs- als auch als Planungsgrundlage für die zukünftige Klimaschutzstrategie dient. Ein derartiges Konzept bezieht sich somit keinesfalls nur auf die kommunalen Liegenschaften, sondern umfasst das gesamte Leben und Wirtschaften des Landkreises. Entscheidend dabei ist, dass die regionalen Akteure intensiv eingebunden werden und auf bestehende Ideen, Aktivitäten und Initiativen aufgebaut wird. Zur Maßnahmenentwicklung wird also die Mitarbeit vieler regionaler Akteure benötigt, um eine spätere erfolgreiche Umsetzung der Klimaschutzprojekte zu ermöglichen.

Mit der Erarbeitung des Klimaschutzkonzeptes für den Landkreis Lichtenfels wurde das Büro von Dipl.-Ing. (FH) Jörg Wicklein – Energie-Effizienz-Beratung Coburg – beauftragt. Herr Wicklein ist „von Haus aus“ Architekt und seit mehr als 12 Jahren, vor allem als Energie- und Klimaschutzberater, in der Region tätig. Gemeinsam mit seinem Team hat er bereits das Klimaschutzkonzept für die Stadt Coburg erstellt.
Jörg Wicklein stammt aus Kronach, seine Frau aus Bad Staffelstein – so kennt er den Obermain und seine Menschen gut.
Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern, der Umweltberaterin Frau Tanja Sahler und Dipl.-Ing. der Verfahrenstechnik, Herrn Olaf Singendonk hat er bereits das Klimaschutzkonzept für die Stadt Coburg erstellt. Besonders positiv empfand das Team damals das Engagement vieler interessierter Bürger. Der bisherige Eindruck aus ersten Gesprächen im Landkreis Lichtenfels ist ähnlich positiv, sodass sich Jörg Wicklein und seine Mitarbeiter sehr auf die Ideen, Vorschläge und Visionen der Menschen in der Region Obermain freuen und sie herzlich einladen, sich an der Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzepts zu beteiligen.

Die Erarbeitung des Klimaschutzkonzeptes erfolgt unter starker Einbeziehung der regionalen Akteure und der Öffentlichkeit. Daher sind alle Bürgerinnen und Bürger, die sich im Rahmen der Erarbeitung des integrierten Klimaschutzkonzeptes für den Landkreis Lichtenfels einbringen möchten, eingeladen, Ihre Ideen, Vorschläge und Erfahrungen in die Erarbeitung mit einfließen zu lassen.

Die Erstellung des Konzepts wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an das Landratsamt Lichtenfels, Herrn Andreas Grosch (andreas.grosch@landkreis-lichtenfels.de; Tel.: 09571/ 18-367), oder direkt an das Büro Wicklein (Energie-Effizienz-Beratung-Coburg, Mohrenstr. 9b, 96450 Coburg, 09561/ 853 72 82, ts@energieberatung-coburg.de).

Ein integriertes Klimaschutzkonzept umfasst laut Zuschussgeber, dem Bundes-Umweltministerium, nicht nur die kommunalen Liegenschaften, sondern alle klimarelevanten Bereiche.

Bei Kommunen oder Gebietskörperschaften sind das in der Regel „mindestens die eigenen Liegenschaften, die Straßenbeleuchtung, die privaten Haushalte und die Bereiche Gewerbe, Handel und Dienstleistungen, Industrie, Verkehr, Abwasser und Abfall.“

Der Zuschussgeber definiert die relevanten Bereiche damit über die Energie-Verbrauchssektoren. In Hinblick auf einen umsetzungsorientierten Maßnahmenkatalog werden diese Bereiche im Landkreis Lichtenfels über sogenannte Handlungsfelder beschrieben. Die Handlungsfelder sind: Kommunale Liegenschaften und Einrichtungen, Energieversorgung und Erneuerbare Energien, Bauen und Wohnen, Mobilität, Energieeffizienz in Gewerbe, Handel, Dienstleistung und Industrie, sowie Konsum, Freizeit und Tourismus.

Das Klimaschutzkonzept betrifft somit alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis. Daher sind auch alle Bürger und Akteure eingeladen, sich zu beteiligen.

Präsentation zum Klima-Forum Obermain

Im Landkreis Lichtenfels haben insgesamt 3 Klima-Foren stattgefunden.

11.05.2012 in Wiesen (Bad Staffelstein)
14.05.2012 in Burgkunstadt
15.05.2012 in Lichtenfels

Für die Mitarbeit bei den Klima-Foren und eingebrachten Ideen möchten wir uns bei allen Teilnehmern herzlich bedanken.

Die 3 Klima-Foren waren der Auftakt zum Klimaschutzkonzept und zu einem intensiven Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis. An den Lichtenfelser Sonnentagen, am 21.07.2012, wird es auch einen Kurzvortrag zum aktuellen Stand des Klimaschutzkonzeptes geben. Auch ist im Helbst 2012 ein weiterer Vortragsabend geplant, an dem die Bevölkerung Ihre Ideen und Vorstellungen nochmals einbringen kann. Endgültig wird das Klimaschutzkonzept zum Jahreswechsel 2012/13 verabschiedet.
 

Die Dokumente stehen zum Download bereit:

Teil 0 KurzfassungTeil 0 Kurzfassung, 22468 KB
Teil A Grundlagen und PerspektivenTeil A Grundlagen und Perspektiven, 38551 KB
Teil B KommunalsteckbriefeTeil B Kommunalsteckbriefe, 4016 KB
Teil C Partizipative KonzepterstellungTeil C Partizipative Konzepterstellung, 8441 KB
Teil D MaßnahmenkatalogTeil D Maßnahmenkatalog, 1051 KB
Teil E UmsetzungTeil E Umsetzung, 2982 KB

 

 

Ansprechpartner / Kontakt

Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK