Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Der Landkreis Lichtenfels baut, im Zuge der ICE-Neubaustrecke Nürnberg-Erfurt, entlang der LIF 25 einen Geh- und Radweg.


Der erste Bauabschnitt wurde durch das erforderliche Brückenbauwerk von der DB Netz AG errichtet.

Der zweite Bauabschnitt von der Zufahrt zur Sudetenstraße bis zur Mainbrücke ist vom Landkreis Lichtenfels ausgeschrieben worden und die Bauarbeiten sind aktuell in vollem Gange. Mit dieser Baumaßnahme wird ein Lückenschluss von der Staatsstraße 2197 (Kreisel) bis zum bestehenden Radweg an der Kreisstraße LIF 8 von Oberbrunn nach Döringstadt hergestellt. Im Zuge des 2. Bauabschnitts wird auch die bisher sehr steile Auffahrtsrampe zur Mainbrücke verbessert. Hier wurde die Steigung soweit reduziert, dass nun auch für Kinder oder ältere Mitbürger die Möglichkeit besteht, die Zufahrt zur Mainbrücke verkehrssicher zur bewältigen. Die vorhandenen Bäume mussten aufgrund der zwingend notwendigen Verbesserung der Verkehrssicherheit entfernt werden. Aus diesem Grund gibt es, in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes, Neuanpflanzungen im Bereich des Radweges.

 

Weiter musste beachtet werden, dass sich der 2. Bauabschnitt im Hochwasserbereich des Maines befindet. Aus diesem Grund musste bei der Planung berücksichtigt werden, dass möglichst wenig Retentionsraum verloren geht. Retentionsraum ist die Fläche, die bei Hochwasser eines Flusses überflutet wird und somit zur Senkung des Wasserspiegels beiträgt. Für den Verlauf des Radweges bedeutet dies, dass sowohl im Bereich der Sudetenstraße wie auch im Bereich der Mainbrücke eine Rampe herzustellen war.

Durch die geländenahe Führung im Zwischenbereich konnte man den Eingriff in die Ausbreitungsflächen des Maines minimiert, mit diese Maßnahme wurde der 2. Bauabschnitt genehmigungsfähig und konnte nun realisiert werden.

Der durch die Rampen reduzierte Retentionsraum musste an anderer Stelle ausgeglichen werden. Hier stelle das Wasserwirtschaftsamt Kronach Flächen in Bereich von Unterbrunn zur Verfügung. Die Arbeiten erfolgten in Abstimmung mit den WWA Kronach, der Gemeinde Ebensfeld und der Unteren Naturschutzbehörde. Hier gilt der Dank des Landkreis, für die konstruktive Zusammenarbeit, allen Beteiligten.

Nach Fertigstellung des Radweges wird die Böschung zwischen Radweg und Fahrbahn durch Bepflanzung ergänzt. Die Verkehrsfreigabe ist für Mitte September geplant.

Radweg entlang der LIF 25 Richtung Oberbrunn
Radweg entlang der LIF 25 Richtung Oberbrunn
Geschaffener Retentionsraum in Unterbrunn für den Radweg LIF 25
Geschaffener Retentionsraum in Unterbrunn für den Radweg LIF 25
Anschluss an die Verlängerung der Sudetenstraße
Anschluss an die Verlängerung der Sudetenstraße

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Herr Tremel
Tel.: 09571/18-532
Zimmer: 2
Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK