Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns Cookies (kleine Dateien) auf Ihrer Festplatte abgespeichert. Wir verwenden diese ausschließlich dazu, Sie bei diesem und weiteren Besuchen unserer Internetseite zu identifizieren.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, diese Funktion kann aber durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden.
Weitere Informationen zum Thema DatenschutzOK
Web-ThermenAussenbruecke
Schriftgröße AAA

Themen / Inhalt

Denkmalschutz - Beratungen (Landkreis)


Welche Bedeutung haben Denkmalschutz und Denkmalpflege?

Aufgabe von Denkmalschutz und Denkmalpflege ist es, Baugeschichte in der Gegenwart und der Zukunft sichtbar und erlebbar zu machen, traditionelle Bauobjekte zu sichern und zu erhalten sowie neue Nutzungsmöglichkeiten zu suchen.
Der Gesetzgeber hat mit dem Denkmalschutzgesetz ein Rechtsinstrumentarium geschaffen, das diese Aufgaben absichert und unterstützt, und beim Landratsamt die Untere Denkmalschutzbehörde eingerichtet, die sich der fachlichen Beratung des Landesamtes für Denkmalpflege und des Kreisheimatpflegers bedient.

Amtstage:


Jeden Monat findet beim Landratsamt ein Sprechtag der Denkmalpflege statt. Die Untere Denkmalschutzbehörde spricht dabei die vorliegenden Anträge mit dem Referenten des BLfD und dem Kreisheimatpfleger durch und nimmt Ortsbesichtigungen vor. Eine rechtzeitige vorherige Terminvereinbarung mit Frau Simone Barnickel- Lieb (09571/18278) empfiehlt sich. Die Termine für das laufende Jahr entnehmen Sie bitte der beigefügten Übersicht.

Sprechtage Denkmalschutz 2020Sprechtage Denkmalschutz 2020, 390 KB

Die Denkmalliste:

Bei der Unteren Denkmalschutzbehörde beim Landratsamt Lichtenfels liegt ein Verzeichnis vor, in dem alle im Landkreis bekannten Baudenkmale mit Kurzbeschreibung erfasst sind. Auskünfte können dort, auch telefonisch, eingeholt werden.

Das rechtliche Verfahren:

Es besteht Erlaubnispflicht für die Veränderung , Beseitigung oder das Verbringen von Denkmälern an einen anderen Ort. Der Erlaubnis bedarf auch, wer in Bodendenkmäler eingreift oder in der Nähe von Baudenkmälern Anlagen errichtet, verändert oder beseitigt, wenn dies auf Bestand und Erscheinungsbild eines Baudenkmals Auswirkung hat.
Zuständig für die Erteilung der Erlaubnis ist die Untere Denkmalschutzbehörde beim Landratsamt. Das Verfahren nach dem Denkmalschutzgesetz ist für den Antragsteller kostenfrei.
Sind baurechtliche Genehmigungen erforderlich, schließen diese die denkmalschutzrechtliche Erlaubnis mit ein. Siehe Downloadseite

Wo gibt es Zuschüsse:

Zuschüsse können im Regelfall u. a. von Landkreisen, Gemeinden und dem Bayer.Landesamt für Denkmalpflege gewährt werden, in besonderen Fällen aber auch von der Direktion für ländliche Entwicklung (bei Dorferneuerungsmaßnahmen), im Rahmen der Städtebauförderung, von der Oberfrankenstiftung oder von der Bayer. Landesstiftung. Im Einzelfall wird von der Unteren Denkmalschutzbehörde eine Beratung im Hinblick auf die in Frage kommenden Bewilligungsstellen durchgeführt.

Antrag Erlaubnis DenkmalschutzAntrag Erlaubnis Denkmalschutz, 57 KB
Antrag Zuschuss DenkmalschutzAntrag Zuschuss Denkmalschutz, 92 KB

Ansprechpartner / Kontakt

Kontakt
Herr Girschke
Tel.: 09571/18-271
Zimmer: 209
Frau Hoffmann-Sittig
Tel.: 09571/18278
Zimmer: 218